Janna goes Sweden

Meine Erlebnisse als Au pair in Malmö

 
11Juni
2018

11.06.2018 - 10 Monate in Schweden

Das hier wird schon das letzte Monatsupdate, denn am 11.07. bin ich bereits wieder in Deutschland..

Jetzt sind einfach schon 10 Monate um, seit ich hier nach Schweden gekommen bin... Das ist echt verrückt!!!           Mir geht es hier immer noch super gut und ich genieße die letzte Zeit hier mit meinen Freundinnen! 

Auch mit den Kids ist noch alles gut und wir haben nach wie vor Spaß zusammen, naürlich gehen sie mir auch manchmal auf die Nerven aber ja das ist nun mal so mit Kindern :D 

Mein schwedisch ist immer noch gut würd ich sagen und ich bin immer noch am dazulernen, weil perfekt ist es natürlich nicht! Aber ich unterhalte mich mit unseren Nachbarn, mit den Eltern von Lykkes Freundinnen, mit Emma, meiner schwedischen Freundin aus dem Chor und ja natürlich mit meiner Gastfamilie, in Geschäften und auch jetzt letzten Freitag im Club mit ein paar Leuten. :) Und es macht mir total Spaß!! Ich finds cool auf schwedisch zu reden, ich mag die Sprache total und übrigens find ich es sehr attraktiv, wenn Jungs schwedisch reden, also das macht die Schweden noch attraktiver :D 

Ja, am Freitag waren Lea und ich ein letztes Mal feiern und es war schon ein komisches Gefühl, da es sich einfach nicht so angefühlt hat, als ob wir das jetzt erstmal länger nicht mehr machen können... Es ist schwierig dieses Gefühl zu beschreiben. Es war auf jeden Fall sehr cool im Club. Wir waren wieder in unserem Lieblingsclub "Kb", die Musik war gut und es war super lustig. Recht am Anfang ist irgendwann eine Jungsgruppe auf die Tanzfläche gegangen und hat angefangen zu tanzen. Aber so witzig, Lea und ich mussten die einfach die ganze Zeit beobachten, weil es so lustig war :D Aber wir fanden das cool, weil man das nicht so kennt von Jungs, dass sie die ersten auf der Tanzfläche sind und es ihnen so egal ist, was die anderen von ihnen halten, wie es diesen Jungs war! Irgendwann (es war anfangs sau kalt im Club) sind wir auch mit auf die Tanzfläche und dann hat es sich auch irgendwann so langsam gefüllt und es haben mehr Leute getanzt. Dann sind auch echt noch ein paar witzige Sachen passiert aber das schreib ich jetzt hier nicht hin haha, ich hab einigen Leuten davon berichtet und das reicht, denn diese Storys waren schon 7-minütige Sprachnachrichten, ich weiß nicht wie das wäre, wenn ich das schriftlich aufschreiben würde laughing

Aber dieses und auch letztes Mal sind echt einige witzige Storys entstanden, die wir jetzt immer wieder erzählen können und es sind Erinnerungen, die für immer bleiben. Besonders für mich und Lea, weil wir sie zusammen erlebt haben! Nur so viel, es gibt sehr merkwürdige Leute in Clubs (was ja nicht nur in Schweden der Fall ist, sondern denke ich mal überall) und aber auch echt ein paar cute (meistens Dudes hehe). Wen kennengelernt hab ich leider nicht. Bei einem dachte ich erst, es wäre schade gewesen, aber das hatte sich dann jetzt am Freitag erledigt, denn er hat sich als ein sehr schmieriger Typ (der mich an Jimmy Blue Ochsenknecht erinnert hat :D) herausgestellt. Es gibt einige süße Jungs in Clubs aber natürlich heißt das nicht, dass sie einen auch süß finden - i know, so ist das Leben :) Trotzdem sind die Schweden sehr nett! Und ich werd es vermissen hier feiern zu gehen!! Lea und ich haben auch schon abgemacht, dass wir wenn wir uns das nächste Mal in Schweden treffen, wieder zusammen feiern gehen müssen und am besten treffen wir uns mindestens 1x im Jahr zum feiern in Schweden haha. 

Als wir gegen 4 Uhr dann wieder nach Hause geradelt sind, haben wir mega den schönen Sonnenaufgang gesehen

Um kurz nach 5 lagen wir dann endlich im Bettchen und sind eingeschlafen. Und um kurz vor 9 hat dann schon wieder der Wecker geklingelt, da wir uns um halb 11 mit Therese in der Stadt treffen wollten. Wir sind also todmüde, da wir nur knapp 3 1/2 Stunden geschlafen haben, runter zum frühstücken und dann mit dem Fahrrad in die City zum Gustav Adolfs Torg. Da haben wir dann erstmal bestimmt 20 minuten auf Therese gewartet, da wir keinen festen Treffpunkt ausgemacht hatten und der Platz ist nicht gerade klein und was noch dazu kam, dass Thereses Handy kaputt war (das wollte sie da dann nämlich reparieren lassen...) Smart i know. Aber eigentlich gab es nur zwei Möglichkeiten, da wir uns wenn dann immer vor dem H&M da am Platz treffen oder wir haben halt da gewartet, wo die Busse ankommen, da wir dachten, dass sie vom Centralen bestimmt mit dem Bus kommt.. Irgendwann sind wir dann nochmal richtung H&M gegangen, um zu gucken und dann haben wir uns gefunden :D 

Dann hat Therese ihr Handy zur Reperatur gebracht, was ca. ne halbe Stunde dann gedauert hat und wir sind ein wenig durch die Stadt gelaufen, haben uns bei Stadium jeder eine "Sverige" (Schweden) Unterhose gekauft (war ne 3 für 2 Aktion und die sah cool aus - blau und gelber Bund, wo Sverige draufsteht. Das war in der WM- Supporter Abteilung :D und wir haben jeder dann knapp 3 Euro gezahlt!) Als Therese dann ihr Handy wiederhatte sind wir noch nach Lund gefahren. Auch das letzte Mal... 

Wir haben uns erst in den botanischen Garten gesetzt und haben dort gechillt & gequatscht. Dann haben wir uns irgendwann auf den Weg zu Surf Shack gemacht. Das musste nämlich auch noch ein letztes Mal sein. Und auch mit Therese und Lea. Als wir nämlich das erste Mal was zu dritt gemacht haben, waren wir auch bei Surf Shack essen und ja. Ihr merkt also, hier hat jetzt begonnen, dass wir alles ein letztes Mal machen... Komisches Gefühl! Und traurig... 

Nachmittags haben wir uns dann wieder auf den Heimweg gemacht (auch wenn wir erstmal etwas am Bahnhof warten mussten, da es irgendein Gleisfehler gab und entweder waren die Züge ganz abgesagt oder hatten Verspätung..) aber irgendwann kam dann doch noch einer und ich bin dann nach Hause, weil ich noch babysitten musste. 

Als ich dann aber John ins Bett gebracht hatte (Lykke hat bei einer Freundin geschlafen), bin ich auch todmüde ins Bett gefallen (nachdem ich auch schön beim ins Bett bringen mit eingeschlafen bin :D) und am Sonntag hab ich mich dann mit Lea, Therese und Marie am Centralen getroffen.

In Malmö war nämlich Pride Parade und die wollten wir uns angucken. Wir sind erst ne zeitlang in der Parade mitgelaufen (ging am Stortorget los) und haben uns dann aber am Gustav Adolfs Torg abgeseilt und haben uns an die Seite gestellt, um uns die restliche Parade von außen anzugucken (wodurch man natürlich sehr viel mehr gesehen hat). Wir haben ein paar Sachen erstanden (ein Armband, auf dem stand "Du är viktig" ("Du bist wichtig"), Flaggen, ein Kondom (ja safety first Leute) und dann richtig cool, eine Tüte mit einem Brötchen+Butter (es war um die neue Bregott Sorte zu probieren, so zwei Probebütterchen drin)+einem coolen&typisch schwedischen Buttermesser drin *-*

auf dem selbstgemalten Schild der kleinen steht übrigens: "alle sollen es gut/cool haben"

Danach haben wir uns dann bei MAX was zu essen geholt und sind in den Slottsparken gegangen, wo wir uns dann auf einen Steg gesetzt und dort gepicknickt, gequatscht und einfach gechillt haben! :)

Später ist dann noch Annette dazugekommen und es war einfach total schön! Ich hab so tolle Freundinnen in diesem Jahr gefunden, ich bin so unglaublich dankbar und glücklich!!! Das sind einfach ganz besondere Freundschaften!

Irgendwann haben wir uns dann alle auf den Heimweg gemacht (ich musste erneut babysitten) und von Marie und Annette musste ich mich schon endgültig verabschieden.. Es war so komisch, da es sich gar nicht angefühlt hat wie ein richtiger Abschied... 

Ich merke aber wie emotional ich jetzt so zum Schluss werde. Gerade kommen mir wieder die Tränen. Es ist so surreal, dass das jetzt bald alles vorbei ist. Mit am meisten werd ich echt meine Mädels vermissen! 

Besonders schlimm, wird in nicht mal mehr 2 Wochen, der Abschied von Therese und Lea! Das sind so meine Seelenverwandten hier geworden und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich sie nicht mehr so häufig sehen werde... Und es macht mich auch total traurig! frown  Ich werde die beiden so unglaublich vermissen. Aber wir sind schon an der Planung für unsere Reunion dran ;)♥

Meine Gefühlslage so zum Ende ist gar nicht richtig zu beschreiben.. Ich freue mich einerseits so unglaublich auf zuhause, meine Familie, meine Freunde usw. aber trotzdem bin ich so traurig, mein Leben hier in Schweden "aufzugeben" und das alles hinter mir zu lassen.. Es war echt die beste Entscheidung hier her zu kommen! 

So jetzt aber genug, zu dem Thema werde ich in einem anderen Blogpost nochmal ausführlicher drüber schreiben, dieser ist schon wieder viel zu lang geworden!

Bis dann,

eure Janna ♥

06Juni
2018

Elchsafari & Nationalfeiertag

Am Freitag waren Lea und ich nochmal im Kb feiern, vorher waren wir noch ganz kurz in der Karaoke Bar gegenüber. Dieses Mal war es so warm, dass wir uns einfach einen Pulli übergezogen haben und mit dem Fahrrad gefahren sind. Es war echt ein witziger Abend, also was da schon wieder passiert ist, da denkt man sich echt nur wtf, was gibt es für komische Menschen dort draußen :D Und dann hab ich es verpasst einen cuten Schweden kennenzulernen, aber dazu will ich jetzt auch nicht mehr sagen haha. Ach und Sambucca hab ich für mich entdeckt (wer nicht weiß, was das ist, es ist ein alkoholisches Getränk, was man als Shot zu sich nimmt und es schmeckt nach Lakrits oder Salmiak, wie man es nennen möchte. Ich würde es so beschreiben, wie diese Lakritspastillen, die außen rot sind, dann wird es weiß und innendrin ist es dann halt schwarz. Sooo lecker)

Als wir um 4 wieder fahren wollten, war es draußen einfach schon wieder hell und als wir dann endlich bei Lea angekommen sind, haben wir uns so weit wie möglich fertig gemacht und lagen dann um 5 im Bettchen. Als wir dann gegen halb 12 wieder aufgestanden sind, waren wir noch kurz in der Stadt, sind dann zu mir gefahren und haben was gegessen und dann sind wir noch ins Kino gefahren. Ich hatte nämlich von Ostern noch einen Kinogutschein, den ich endlich eingelöst habe und wir haben uns "I feel Pretty" angeguckt. Ich fand den Film auch echt ganz cool! Danach haben wir uns in Västra Hamnen noch ans Meer gechillt und den Sonnenuntergang angeguckt

und dann sind wir zu mir, haben noch "The Kissing Booth" geschaut und sind dann ins Bettchen gehuscht, denn..

...am Sonntag ging es früh raus und wir haben uns, noch zusammen mit Annette, einem anderen Aupair, auf den Weg nach Markaryd gemacht, um dort eine ELCHSAFARI zu machen!!! Die Anlage dort war so schön und wir hatten bombastisches Wetter

Man fährt dort mit einem Zug (oder man kann auch mit dem eigenen Auto durch den Park dort fahren) durch die Anlage und trifft zwischendurch auf ein paar Elche, die sogar Namen haben. So gab es dort zum Beispiel Philip, Ludwig, Greta und Lena.

Wir haben vorher jeder ein paar Zweige in die Hand bekommen, mit denen wir die Elche füttern durften und somit kamen sie natürlich noch näher, was bei den Herren mit Geweih doch etwas beängstigend war aber trotzdem super cool!

Wir haben sogar ein erst 3-wochenalten Elch gesehen, so süß 

Die Fahrt ging 55 Minuten lang (wir haben übrigens 16 Euro dafür bezahlt), der Fahrer hat uns die ganze Zeit noch Sachen über die Elche usw. erzählt und dann sind wir auch durch einen Teil gefahren, wo wir uns Bisons angucken konnten. Sind jetzt nicht so meine Tiere aber es war schon interessant und ich fand die sahen einfach nur witzig aus! :D

Anschließend haben wir uns dann erst alle ein "Köttbullarmacka" (also ein Brötchen mit so rote Beete "Salat" oder was das war und dann Köttbullar drauf, was mega lecker war. Im Anschluss daran haben wir uns dann noch ein Eis gegönnt ;) 

Wir waren natürlich auch noch in dem Shop drin und haben etwas gestöbert. Kurz bevor wir wieder gefahren sind, haben wir noch ein Ziegengehege gefunden, wo zwei mega süße Babyzieglein waren

Es war ein sehr gelungener Tag und ich bin sehr glücklich, dass ich das noch von meiner Liste abhaken kann! :) 

Gestern Abend haben wir mit drei Freundinnen von Lykke und mit 2 Müttern von 2 der 3 Mädels (kompliziert aufzuschreiben :D) arabisch gekocht und es super cool und witzig (besonders mit der einen Mutter habe ich mich super gut verstanden!) und es auch echt sau gut geschmeckt!!!

Heute war dann Nationaldag hier in Schweden und ich hatte frei! Gegen 10 hab ich mich mit Emma, einer Freundin aus meinem Chor getroffen und wir haben bei ihr zusammen gefrühstückt und danach haben wir uns noch etwas nach draußen gesetzt, da super schönes Wetter war. Es war einfach so nett, wir haben uns mega gut unterhalten (auf schwedisch ;)) und sie ist auch einfach ne super nette!! Danach hab ich mich dann noch mit Lea und Marie am Strand getroffen, ich hab uns vorher noch Weintrauben und Cider gekauft und dann haben wir dort gechillt, waren kurz im Wasser (ich zwar nur mit den Füßen aber immerhin), haben ein Eis gegessen und dann so um halb 6 ist dann Marie nach Hause gefahren und ich bin noch mit zu Lea. Dort haben wir uns dann lecker One-Pot Pasta gemacht, mit Zwiebel, Zucchini und Käse (total lecker), haben noch die nächste Woche geplant und dann bin ich wieder nach Hause geradelt. Vorher hab ich noch kurz ein Paket beim Ica abgeholt (die My little box, die ich seit Dezember einmal im Monat bekommen habe und das war jetzt aber auch die letzte) und jetzt lieg ich schon im Bett und gehe dann gleich schlafen, da ich gestern erst um zwölf im Bett lag (wir haben unten noch so viel gequatscht mit meiner Gastmutter und den beiden anderen Müttern.. :D) und heute wieder früh wach war..

 

Bis dann,

eure Janna♥

29Mai
2018

Alltag, Falsterbo mit den Girls und Konzert

Letzten Dienstag war ich nachmittags erst beim Chor und bin danach noch zu einem Konzert von Lykkes Musikschule gefahren, sie spielt nämlich Klarinette, und danach haben wir alle zusammen zuhause lecker gegessen. Am Mitwoch hab ich mich dann morgens mit Lea zum frühstücken in der Stadt getroffen, sie war nämlich für ne knappe Woche in Deutschland und dann haben wir uns wiedergesehen.

Feenja und Annette kamen dann auch noch dazu und als Lea irgendwann todmüde nach Hause gefahren ist, bin ich mit den anderen beiden Mädels noch ein bisschen durch die Stadt gelaufen und ich hab mal wieder ein paar Teile geshoppt.. :D

Donnerstag ist dann noch ein anderes, neues, Au Pair zu mir gekommen und wir haben zusammen eine richtig leckere „Jordgubbsrulltårta" gebacken, also so einen Erdbeerrollkuchen:

 

Und am Freitag ging es dann, nachdem ich mit meiner Gastfamilie in der Sonne oben auf der Dachterrasse gegessen haben, mit Therese und Lea nach Falsterbo in das Ferienhaus von Thereses Gastfamilie gefahren. Wir sind nachdem wir angekommen sind direkt mit den beiden Hunden, die Therese dabei hatte, eine Runde raus gegangen und auch runter zum Strand. 

Samstag war dann so schönes Wetter, dass wir uns zum Strand bewegt haben und uns da in voll die süße kleine Dünenbucht gechillt. Da es echt mega warm war, sind Lea und ich irgendwann ins Meer uns abkühlen gegangen

Irgendwann nachmittags haben wir uns dann wieder auf den Rückweg gemacht und sind zu den Hundies ins Haus gegangen. Haben uns kurz alle geduscht und fertig gemacht und ich hab entdeckt, dass ich einen gaaanz dezenten Sonnenbrand hatte... (die Abdrücke sieht man immer noch, vor allem aufm Rücken) Es sah echt schlimm aus und hat auch echt etwas gebrannt und gejuckt. 

hier eine kleine Sneak Peak von einem kleinen Teil...

Dann sind wir noch eine Runde mit den Hunden gegangen

und anschließend sind wir nach Malmö was essen gefahren und danach haben wir eine Freundin von Therese, die zur Zeit in Schweden studiert, vom Bahnhof abgeholt und sind dann alle zusammen (nachdem wir noch schnell After Sun Lotion gekauft haben:D) wieder nach Falsterbo gefahren. Als wir aus dem Auto ausgestiegen sind haben wir mega laut Musik gehört und haben gedacht, gehen wir nochmal ne Runde mit den Hunden und gucken mal, was das für eine Party ist. Es war dann doch etwas weiter weg, als wir gedacht hatten, denn sind wir sind durch halb Faltsterbo gelaufen, bis wir dann irgendwann vor einem Haus standen, wo mega die Party gefeiert wurde. Das Haus war von außen beleuchtet, es waren Pavillons aufgestellt und es war anscheinend ein DJ da und die haben echt gute Musik gespielt :D Wir standen dann ne Weile auf der Straße und haben zur Musik abdedancet.

Um kurz nach zwölf sind wir dann wieder nach Hause gegangen und haben noch ein bisschen gequatscht. Unser Plan für Sonntag war es, uns den Sonnenaufgang am Meer anzugucken, also um 4 Uhr aufstehen... Erst hieß es, lass uns doch durchmachen, aber Lea und ich waren so müde, dass wir uns nochmal kurz schlafen gelegt haben.

Als wir dann um kurz nach 4 aus dem Haus sind, weil die Sonne eigentlich um 4.40 aufgehen sollte, war es schon recht hell und total bewölkt... Wir haben also keinen schönen Sonnenaufgang gesehen... Gegen halb 6 lagen wir dann alle wieder in den Betten und dann hat um halb 12 der Wecker geklingelt.

Denn Lea und ich haben uns um kurz nach eins mit dem Bus wieder nach Malmö gemacht, da wir nachmittags mit unserem Chor ein Konzert hatten und wir uns vorher noch umziehen wollten.

Wir sind dann zu einem Mädchen aus dem Chor gefahren und dann zusammen zur Kirche gegangen. Da hatten wir dann nochmal Generalprobe und dann kamen so langsam die ersten Leute. (Die Kirche war zum Schluss rappelvoll, um die 300 Menschen waren da...) Wir waren direkt die ersten und es war aber echt toll und neben uns als Chor haben noch drei Solisten gesungen, die auch alle mega gut waren. Zum Abschluss haben wir noch unser zweites Lied gesungen und es war einfach voll cool. Es hat mich auch mega gefreut, dass meine Gastmutter und Lykke noch zum zugucken gekommen sind, es war nämlich erst nicht sicher, ob sie kommen können, da am Sonntag Muttertag war und die was nettes kochen und dann gemeinsam essen wollten, aber sie haben es dann doch noch geschafft :)

Es war ein super schönes Wochenende (bis auf meinen Sonnenbrand..)!!

Bis ganz bald,

eure Janna ♥

20Mai
2018

ESC, Sonne und Lundakarnevalen

Es ist jetzt zwar schon wieder eine Woche her, aber letzten Samstag war ja der ESC. Nachdem ich mein Handy reparieren lassen hab, hab ich bis abends noch gechillt und dann habe ich mich mit Lea beim Ica getroffen, um noch ein paar Snacks einzukaufen. Und dann ging es auch schon los. Ich muss sagen, bei mir ist das Eurovision gucken voll die Tradition und mega das Ding und es war sau komisch es dieses Jahr "nur" mit Lea zu gucken. Ansonsten gucken wir das meistens mit der ganzen Familie und eventuell noch einer befreundeten Familie. Aber es war trotzdem cool und wir haben in unserer Familiengruppe und in unserer Esc Gruppe :D die ganze Zeit geschrieben und uns ausgetauscht! Ja ich war schon überrascht, dass Deutschland so gut abgeschnitten hat aber ich fand das Lied auch echt gut und wir haben uns mega gefreut. Ich meine, wir sind auf dem 4. Platz gelandet und hatten somit gefühlt mehr Punkte als in den letzten 3 Jahren laughing Wir haben natürlich auch mit Schweden mitgefiebert und mit noch ein paar anderen aber die haben letztendlich nicht gewonnen... Ich muss sagen, ich war nicht so mega begeistert von dem israelischen Beitrag aber na gut was solls. 

Am Sonntag und Montag war dann wirklich so schönes Wetter, so zwischen 23 und 26 Grad und wir haben uns hier in Västra Hamnen ans Meer bzw. auf eine Wiese hingechillt und haben uns danach noch ein Eis geholt. Und ja am Montag sind wir tatsächlich vormittags ins Meer gesprungen. ARSCHKALT kann ich euch sagen!! Heidewitzka ey... Meine Gasfamilie war stolz auf mich, dass ich endlich auch mal baden gegangen bin. SIe haben sich die ganze Zeit lustig gemacht und haben nicht verstanden, wieso ich das noch nicht getan habe... Ja, weil es einfach arschkalt ist das Wasser und ich nicht finde, dass es soo warm war um ins Meer zu springen.. Aber es ist was typisch schwedisches und somit haben Lea und ich uns dann das Ziel gesetzt, es wenigstens auch einmal getan zu haben- und das haben wir jetzt auch wuhu! 

Am Dienstag hatten Lea und ich dann wieder Chorprobe und dieses Mal sind wir geradelt und das war einfach viel schneller, als mit dem Bus und es war schönes Wetter also ja (und ich musste kein Geld für den Bus ausgeben schaka). Es war echt wieder cool und es war auch ein neues Mädchen noch dabei, die mega nett ist und mit der ich jetzt auch über Whatsapp schreibe :) Nächsten Sonntag ist schon unser Konzert, ich bin echt mal gespannt, wie das wird, aber ich freue mich total!! 

Mittwoch war Johns Dagis zu, also war ich mit ihm zuhause. Nach dem Frühstück sind wir nach draußen gegangen, er hat ein Eis bekommen und dann haben wir uns ans Meer gesetzt bzw. da bei uns an die "Hafenpromenade" in Västra Hamnen halt und dann sind wir langsam über kleine Umwege wieder nach Hause gegangen, haben dann noch etwas drinnen gespielt, lunch gegessen und dann hat er mit dem Nachbarn gespielt. 

Freitag musste ich abends babysitten, wir haben zum Abendbrot Chicken Nuggets mit Pasta gegessen (ja, wenn es Chicken Nuggets gibt, dann wehe du machst Kartoffelbrei oder sowas dazu.. Nein, es soll Pasta dazu geben :D ) Dann haben wir Let's Dance geguckt und unseren vorher gebackenen Kladdkaka gegessen (bzw. hab ich gar nichts davon gegessen, weil mir nach dem Abendbrot die ganze Zeit schlecht war..) Irgendwann kam dann Therese und als mein Gastpapa irgendwann gegen 22 Uhr nach Hause gekommen ist, haben wir uns fertig gemacht und sind dann noch in die Stadt ins Kb (ein Club) gefahren. Irgendwie ist es da mega kalt drinnen gewesen, also haben wir uns eine Zeit lang aufs Klo gesetzt und da gechillt :D  Ja, ich hab nur Wasser getrunken, weil es mir immer noch nicht so gut ging, Deswegen sind wir auch um viertel nach 2 wieder mit dem Bus zu mir gefahren.

Gestern sind wir dann irgendwann gegen kurz nach 11 aufgestanden, haben gefrühstückt und haben dann noch etwas auf meinem Zimmer gechillt, haben nen Rosamunde Pilcher Film geguckt und dann haben wir uns irgendwann fertig gemacht. Therese ist nach Kopenhagen gefahren und ich bin noch nach Lund gefahren. 

In Lund war nämlich dieses Wochenende Lundakarnevalen. Der ist nur alle 4 Jahre und ein riesen Ding da. Ich war gegen kurz vor sieben dort und bin dann dort ein wenig rumgelaufen, hab mir ein bisschen vom Konzert von Panetoz angehört und dann hab ich mich um acht mit noch zwei anderen Mädels getroffen und wir sind wieder zur Bühne gelaufen, da um 21 Uhr Sabina Ddumba aufgetreten ist. Bekannte Lieder von ihr sind zum Beispiel "Not too young" oder auch "Did it for the fame" - beides coole Lieder! ;) Und dann ist irgendwann auch Therese noch dazu gekommen und dann kam um 23 Uhr Kaliffa ("Helt seriöst") Beide Konzerte fand ich echt cool und die anderen auch! 

Dann haben Therese und ich uns wieder auf den Heimweg gemacht, haben aber bei Mcces noch einen Zwischenstopp gemacht und da was gegessen, weil ich nach dem Frühstück exakt noch einen Hotdog um 19 Uhr oder so gegessen habe und dementsprechend eetwas hungrig war :D Gegen 3 lagen wir dann auch im Bettchen.

Heute sind wir um kurz nach 10 aufgestanden, haben gefrühstückt, uns fertig gemacht und dann sind wir ins Emporia gefahren. Dort haben wir dann ein bisschen geshoppt hehe und was bei MAX gegessen - boah ich liebe es da einfach, es ist so viel leckerer als Mc Donalds und die haben dort Fanta Exotic, was einfach das Beste ist! :D Abends hab ich dann mit meiner Gastfamily oben auf der Dachterasse Abendbrot gegessen. Die haben Sushi gegessen und da ich irgendwie noch etwas satt vom MAX Essen war und nicht wirklich hungrig, hab ich eine Banane gegessen. 

Mir ist übrigens vorhin aufgefallen, dass ich nur noch 6 Wochenenden hier in Schweden habe...

 

Jetzt mach ich mich auf jeden Fall bettfertig und dann gehts ab ins Bettchen schlafen :) Bis dann,

eure Janna ♥

12Mai
2018

11.05.2018 - 9 Monate in Schweden

Dass der Blogeintrag erst heute kommt, liegt daran, dass mir gestern morgen mein Handy runtergefallen ist und es danach nicht mehr wirklich funktioniert hat und ich dann die ganze Zeit mit meinen Gedanken dort war und dann nicht mehr dran gedacht habe einen zu schreiben und außerdem musste ich auch noch rund 100 Bilder auf meinen Laptop ziehen - das ging mit kaputtem Handy nicht...

Ja, 9 Monate ist es jetzt schon her, dass ich meine Sachen gepackt und mich auf den Weg hier nach Malmö gemacht habe, crazy! Ich kann manchmal immer noch nicht ganz realisieren, dass es schon so lange ist, dass ich hier bin.

Mit den Kids läuft es immer noch gut und auch sonst so mit meiner Gastfamily! Und mit der Sprache auch, also mir fällt es mittlerweile meistens leichter auf schwedisch zu reden, als auf englisch, wenn ich es muss. Also gestern hab ich mich mit einer Freundin getroffen, die ich hier im Sprachkurs kennengelernt hatte und mit ihr hab ich auf englisch geredet, aber mir sind die ganze Zeit schwedische Begriffe in den Kopf gekommen laughing

Lea und ich sind jetzt übrigens in einem Chor und haben am 27.5. schon das erste Konzert ;) Wir singen "The Nights" und "For a better day" von Avicii. Letzten Dienstag war das erste Treffen und es war echt cool! Mir macht singen ja schon immer Spaß, aber so wirklich "richtig" singen macht man ja zuhause nicht so (vor allem, wenn, dann kommen Sprüche von meinem Bruder.. :D) und jetzt war das echt mal wieder cool nach so langer Zeit! Wir sind 8 Mädels und ich freu mich schon aufs nächste Treffen! 

Am Donnerstag hatte ich frei und bin mit Therese auf die Insel Ven gefahren. SIe hat mich in Landskrona am Bahnhof mit dem Auto eingesammelt und dann sind wir zusammen zum Fährhafen gefahren, wo wir dann um 11.30 die Fähre genommen haben. Es war mega schönes Wetter und angekommen auf der Insel haben wir uns dann erstmal Fahrräder ausgeliehen. Eigentlich wollten wir uns richtig gerne ein Golfauto ausleihen (das konnte man da), aber die waren schon alle weg... Ein Tandem wäre auch cool gewesen, aber wir haben uns dann einfach 2 normale Fahrräder geholt und dann sind wir losgeradelt. Wir haben uns beide schockverliebt in die Insel! *-*

 

Auf unserem Weg sind wir dann irgendwann an einem kleinen, voll süßen Lädchen vorbeigekommen:

 

Von da aus sind wir dann noch weiter gefahren, weil wir zu einem Picknickplatz fahren wollten. Dort hat es nur so von Menschen gewimmelt (sagt man das so?!:D) , aber wir haben uns ein schönes Plätzchen gesucht und dann da lecker geschmaust.

Von da aus haben wir unsere Route weitergeführt und sind dann irgendwann an einer Wiese gekommen, wo einfach Alpakas standen. Ich fand das so cool haha, da bin ich direkt hin und hab die mit Gras gefüttert :D

Dann sind wir weiter gefahren, hatten auf einmal mega Gegenwind... und waren irgendwann wieder am Fährableger. (Wir sind einmal um die Insel rumgefahren!) Wir haben unsere Fahrräder weggebracht und haben dann um 16.45 die Fähre zurück nach Landskrona genommen und von da aus sind wir dann mit dem Auto zu mir nach Malmö. 

Es war wirklich so ein gelungener Ausflug und wir waren beide einfach nur super begeistert von der Insel und ja einfach rundum zufrieden! 

Gestern ist dann morgens das mit meinem Handy passiert und der Tag war so gut wie gelaufen für mich... Wir haben uns erst in der Stadt mit meiner Freundin aus dem SPrachkurs getroffen, haben dann bei MAX was zu Mittag gegessen und sind dann nachmittags nach Falsterbo ins Ferienhaus von Thereses Familie gefahren, weil sie dort auf die Hunde aufpassen sollte, weil die Familie eingeladen war und dann bin ich als Gesellschaft mitgekommen. Und dort war es wirklich wunderschön!

Wir sind kurz einkaufen gefahren, dann haben wir uns ne Tiefkühl-Pizza gemacht, hatten einen kleinen Zwischenfall mit einer Glasscherbe in Thereses Fuß, aber die Nachbarn von Gegenüber waren super nett und haben uns geholfen:) Dann sind wir noch eine Runde mit den Hunden gegangen, kurz auch zum Strand und es war sooo schön *-* Dann haben wir nur noch gechillt und sind dann gegen kurz vor 23 Uhr schlafen gegangen, denn heute morgen hat der Wecker schon um 5.30 geklingelt... 

Ich hab mein Handy dann um kurz nach 11 zur Reperatur hier in Malmö gebracht und jaaa es ist wieder heile! Hat mich auch gute 70 Euro gekostet.... Naja, immerhin funktioniert es wieder! 

Heute Abend kommt dann noch Lea vorbei und wir gucken zusammen den ESC an :)

 

Ich bin jetzt echt nicht mehr lange hier und einerseits freu ich mich total auf zuhause, auf meinen Hund(!), auf meine Freunde und Familie und so weiter. Aber andererseits wird mir auch schon ein wenig Mulme zumute wenn ich an den Abschied denke... Es wird so komisch sich von den Mädels zu verabschieden! Und traurig, weil man einfach nicht weiß, wann man sich wiedersieht. Vor allem mit Lea, da wir uns hier ja echt eigentlich jeden Tag sehen... Und allgemein, hat man sich hier ja ein Leben aufgebaut, was man dann komplett hinter sich lässt. Und natürlich auch meine Gastfamilie! Die Kiddis werd ich schon vermissen und auch, dass ich sie nicht mehr jeden Tag sehe... 

Ein komisches Gefühl und mega der Zwiespalt!

 

Bis dann auf jeden Fall,

eure Janna ♥

01Mai
2018

Valborg

Und schwupps ist es schon Mai! Ich hoffe ihr habt alle schön in den Mai getanzt.

Hier heißt es nicht Tanz in den Mai, sondern hier in Schweden, im Land der Trolle, Hexen und Elfen, feiert man"Valborg" - die Walpurgisnacht. Die Schweden feiern mit der Walpurgisnacht den Abschied vom Winter und die ersehnte Ankunft des Frühlings. Nach dem langen Winter, der manchmal bis in den April Schnee bringen kann (zum Glück dieses Jahr nicht!), freuen sich die Schweden auf den kommenden Sommer. 

Ich bin mit Lea und Therese nach Lund gefahren. Wir haben uns vorher für ein Picknick eingedeckt und ein bisschen alkoholisches haben wir uns auch noch gekauft (Bier & Cider). Dann haben wir uns vormittags auf den Weg in den Stadsparken in Lund gemacht, wo sau viele Menschen waren, Musik aus den Boxen dröhnte und alle gut drauf und fröhlich waren. Der Wetterbericht sah nicht so rosig aus, umso mehr hat es uns gefreut, dass es echt schön war und es erst nachmittags angefangen hat zu regnen. 

Wir haben uns also durch die Menschenmassen gekämpft um noch irgendwo einen guten Platz zu kriegen, was echt nicht so easy war aber irgendwann haben wir dann noch ein kleines freies Fleckchen gefunden, wo wir uns dann hingesetzt haben. 

Es war echt mega cool und anders, als wir uns das vorgestellt hatten, es war fast wie auf einem Festival aber ja +trotzdem cool. Sehr viele Studenten waren da aber zwischendurch hat man auch "ältere" oder jüngere gesehen, also noch zur Schule gehende und ja ein Au Pairs waren auch da :)

Um 15 Uhr war dann finito und alle haben ihre Sachen zusammengesucht und haben den Park verlassen, da für das später stattfindende Feuer aufgeräumt wurde. Wir hatten keine Ahnung was wir dann machen sollten, wir hatten ein paar Jungs, die neben uns saßen gefragt, was man denn jetzt so macht und was die jetzt machen aber die hatten auch keinen richtigen Plan, sodass wir dann erstmal wieder zu mir nach Hause gefahren sind. Dort haben wir uns ein wenig ausgeruht (ja so ein Bier und 2 Dosen 7%iger Cider reichen schon aus, nachdem man nicht mehr wirklich irgendeinen Alkohol gewöhnt ist, dass man leicht angeschwippst ist und mir war etwas schwindelig, sodass ich erstmal kurz auf der Couch genappt habe haha) Aber irgendwann ging es wieder, dann haben wir noch etwas gechillt, weil es dann mega geregnet hat und dann sind wir abends nochmal nach Lund gefahren zum Feuer.

Da haben wir uns dann mit noch ein paar anderen Au Pairs getroffen und dann haben wir durch Zufall zwei deutsche Jungs kennengelernt, die neben uns standen, der eine studiert in Lund und sein Bruder war zu Besuch. Wir standen noch etwas alle am Feuer und irgendwann sind wir dann noch mit den beiden Jungs zu dem Studenten in seine WG gegangen. Die beiden wollten nämlich noch etwas Fußball gucken und danach haben wir da einfach noch gechillt, Bier getrunken, Musik gehört und gequatscht. Um kurz nach zwölf haben wir dann den Zug zurück nach Malmö genommen und sind zu mir gefahren, wo wir dann alle geschlafen haben.

Als ich kurz vorm schlafen gehen, dann nochmal auf Klo wollte, hab ich nen kleinen Herzinfarkt bekommen,weil mega die eklige, fette Spinne in meinem Waschbecken saß und ich bin in einer Schockstarre zurück zu den Mädels ins Zimmer und habe dann das Badezimmer nicht mehr betreten :D Soviel also noch zu dieser nächtlichen Action (oder auch nicht action haha)

Es war auf jeden Fall ein mega cooles Erlebnis, hier in Lund Valborg zu feiern! Wir haben zwar noch knapp 6L Alkohol über, der jetzt in meinem Zimmer ruht haha aber es wird schon noch was kommen, wo wir das trinken werden :D Und Therese hatte sich im Supermarkt 2 Nutella Gläser gekauft (war halt 2 für 45 sek ne, da muss man dann schon zuschlagen und direkt zwei kaufen haha aber die gute hat mir doch glatt eins der beiden hiergelassen *-*)

Jetzt habt ihr einen kleinen Einblick bekommen und bis zum nächsten Blogpost,

eure Janna ♥

24April
2018

Fika

FIKA

[fi:ka]

„Fika is considered a social institution in Sweden and also Finland;

it means having a break, most often a coffee break,

with one's colleagues, friends, date or family. The word fika can be used

as both verb and noun. You can fika at work by having a "coffee break",

fika with someone like a "coffee-date", or just drink a cup of coffee, tea, hot chocolate,

or other non alcoholic beverage. A "fika" almost always includes something to eat,

such as biscuits, cakes preferably cinnamonrolls with the drink."

 

Ich persönlich find die "Erfindung" der Fika sehr geil! Man macht eine bewusste kleine Pause, trinkt dabei etwas, isst 'ne Kleinigkeit und unterhält sich mit seinem Fika-"date". Man kann aber natürlich auch alleine "fikan". Man nimmt sich etwas Zeit, liest eventuell ein Buch, macht sich Notizen, hört Musik etc. Ob im Café, zuhause oder sonst wo, überall wird gefikat. Auf deutsch dieses Wort zu verwenden ist sehr verwirrend, weil es einfach komisch klingt und im schwedischen ist es aber normal und klingt auch ganz normal. Man kann auch mehrmals am Tag fikan, ob vormittags oder nachmittags- ganz egal. 

Und wir als Au Pairs leben die Fika - vormittags treffen wir uns in Cafés zur Fika oder treffen uns bei wem zuhause zur Fika etc. Zu mindestens ist das bei mir und meinen Freundinnen so, muss natürlich nicht auf alle Au Pairs zutreffen;)

Ich hatte ja ursprünglich mal die Idee, so einen "Café Guide- die beste heiße Schokolade in Malmö" zu machen aber da viele noch nie in Malmö waren und vielleicht auch nie vorhaben her zu kommen, wer weiß, hab ich mir gedacht, dass oich einfach an diesen Post ein paar Bilder dranhänge, auf denen ich einige Fikas festgehalten habe :) 

 

 

 

Da kriegt man direkt wieder Lust auf eine Fika bei den Bildern hehe :) Ich freu mich jedenfalls schon. Übrigens haben Lea und ich noch kein Stammcafé gefunden.. Wir wollen noch ein paar ausprobieren und ich glaube, dass das wahrscheinlich auch nichts mehr wird aber das macht nichts. 

Ich werde das "fikan" definitiv zurück in Deutschland auch einführen, denn darauf kann ich danach wahrscheinlich nicht mehr verzichten :)

Bis bald,

eure Janna ♥

17April
2018

Zufrieden sein

Ob ich zufrieden bin? Gute Frage.

Ehrlich gesagt, zweifel ich sehr häufig an mir. Kann ich überhaupt irgendwas gut? Mögen mich meine Mitmenschen? Bin ich hübsch? WIeso bin ich so, wie ich bin?

Natürlich weiß ich auch, dass das nicht gut ist und dass man zufrieden mit sich sein sollte und sich nicht immer so einen Kopf über die anderen zu machen aber ich bin jemand, der sich auch ziemlich häufig mit allen anderen vergleicht. Der kann das und das aber besser, die ist hübscher, die hat ein viel schöneres Lächeln als ich, die ist in der Schule viel besser, die ist viel selbstbewusster als ich etc. 

Hier in meinem Auslandsjahr ist das schon etwas besser geworden. Als ich hier angekommen bin, hatte ich nicht mein gewohntes Umfeld. Neue Stadt, neue Leute. Ich hab ganz von vorne angefangen. 

Ich merke, dass ich schon echt selbstbewusster geworden bin. Ich gehe auch nicht mehr ständig durch die Gegend und denke darüber nach, was die anderen über mich denken. Das ist in Schweden sowieso so ein geiler Lifestyle. Hier macht jeder sein Ding. jeder hat so seinen Style und keinen juckt das wirklich, das ist hier vollkommen in Ordnung. Letztens im Club stand in der Kloschlange ein Mädchen vor uns: knallpinker Badeanzug, darüber eine Jogginghose, Tennissocken und dann Sneaker. Mal im Ernst, wie würde ich angeguckt werden, wenn ich bei mir in Hannover so feiern gehen würde?! Richtig, nie im Leben würde ich dort so in den Club gehen. Aber hier hat das keinen gejuckt. Und ich fand das sau cool! 

Hier im Alltag mit den Kids mach ich mir nicht ständig Gedanken darum, ob ich das gerade gut mache oder wie ich aussehe oder so was. Ich mache einfach und bin so wie ich bin und das klappt so eigentlich auch ganz gut.

Neue Freundschaften tun gut und sind erfrischend

Ich muss sagen, mir tut es total gut hier neue Leute kennengelernt zu haben und wirklich meine Freundin nicht über irgendwelche anderen Leute kennengelernt habe, sondern, die hab wirklich ICH kennengelernt. Ich weiß nicht, ob das jetzt logisch klingt oder nicht aber naja. Ich hab hier tolle Freundschaften geschlossen, die mir super gut tun. Ich bin also nicht nur selbstbewusster, sondern auch offener geworden. 

Zum Beispiel unsere Zeit in Stockholm. Da haben wir super schnell, tolle Leute kennengelernt und uns ja auch mit zweien angefreundet (liebe Grüße an euch, falls ihr das lest höhö hö). 

Oder mit Therese. Es fühlt es sich echt an, als ob wir uns schon ewig kennen. Es ist immer mega witzig mit ihr ("gib mir dreei" oder auch "Halt die Schnauze"- falls du das liest Therese haha), wir können über so viele Dinge reden, wir teilen die Leidenschaft am kraulen, sind beide single und haben deswegen immer viel Gesprächsstoff haha und es ist einfach immer toll sie zu sehen, da wir uns nicht so super häufig sehen, da sie schon etwas weiter weg wohnt.

Und dann hab ich in Lea eine wirklich tolle Freundin gefunden. Das war ganz lustig, weil wir uns mega spontan das erste Mal getroffen haben und es hat einfach sofort funktioniert. Ich weiß nicht wieso aber wir können so über alles reden, haben immer mega viel Spaß zusammen, es ist super cool mit ihr feiern zu gehen, unsere Mädelsabende oder wie man das nennen möchte (evt.. auch nap time?!) who knows. Wir haben schon super viele Insider und es ist einfach, als ob wir uns schon super lange kennen würden. Wir machen immer fantastische Bilder zusammen. Neecht. Sind einfach smart, nein spaß. Ich mein das Ernst. Ich bin sau froh sie zu haben und ich weiß nicht, wie das werden soll, wenn wir uns nicht mehr jeden Tag sehen werden... Ich denke nicht gerne darüber nach, weil es mich jetzt schon traurig macht und ich nicht weiß, wie ich das ohne den Vogel aushalten soll haha. Wer macht denn dann jetzt die Bilder von mir?! Vorhin erst wieder haben wir uns noch spontan am Strand getroffen und gechillt, gequatscht, natürlich Fotos gemacht. 

Can you feel the deepness?! innocent

Das sind jetzt nur zwei Beispiele, die mir spontan in den Kopf gekommen sind. Die Feenja zum Beispiel, ist auch ne ganz tolle Freundin für mich geworden und ich hab sie und auch die anderen super lieb gewonnen! :)

Natürlich weiß ich aber auch, dass mich meine Freunde zuhause mögen, so ist es nicht. Wenn man für längere Zeit im Ausland ist, merkt man sehr schnell, wer die wirklichen Freunde sind. Ich weiß, dass ich dazu in einem anderen Blogeintrag schon mal was geschrieben habe aber ja. Früher dachte man sich immer, man muss möglichst viele Leute zum Freundeskreis zählen, damit man glücklich (&cool) ist. Jetzt weiß ich, dass ich total mit meinen 3/4 Mädels, die ich hier habe und mit meinen paar Freunden zuhause (besonders natürlich meine 4 Schnäcken hehe) zufrieden und glücklich bin!! Und ich vermisse meine Freunde zuhause (besonders meine beste Freundin) immer mehr, jetzt wo es so die letzten Monate sind und es nicht mehr lange ist, bis ich wieder nach Hause fahre! 

Ob ich überhaupt etwas gut kann?

Ich würde jetzt mal von mir behaupten, dass Sprachen ein wenig meine Stärken sind. Nicht, dass ich jetzt mega der Profi oder so was bin aber es macht mir Spaß und dadurch mach ich es dann denk ich mal auch gut. Zum Beispiel nehm ich jetzt mal schwedisch. Ich konnte ja eigenlich so gar kein schwedisch, als ich hier her gekommen bin. Ich hab dann zwei Sprachkurse gemacht und natürlich zuhause mit den Kids schwedisch gesprochen. Nach 6 Wochen hier in Schweden, haben dann meine Gasteltern auch von englisch zu schwedisch geswitched, was nochmal mehr geholfen hat, die Sprache zu lernen. Ich bin ja mittlerweile 8 Monate hier und ich würde sagen, dass ich schwedisch schon gut sprechen kann. Ich kann die Leute verstehen und ich kann mich mit ihnen unterhalten. Und es macht mir Spaß und es macht mich auch stolz und glücklich. 

Das Größte war für mich, als ich mich dann endlich auch mit den Verwandten meiner Gastfamilie oder den Eltern, der Freunde der Kids auf schwedisch unterhalten konnte und ich, als sie gefragt haben, ob ich schon vorher was konnte oder ob ich das erst hier gelernt habe, meinte, dass ich das erst hier gelernt habe und sie dann meinten, dass das sehr imponierend und toll sei. Letztens hat mich das auch eine Mutter von einer Freundin von Lykke gefragt und war dann auch positiv überrascht und meinte wie stolz ich darauf sein könne und sowas. 

Eine Situation, in der ich auch sehr stolz war, war, als ich mich in der Karaoke Bar mit einem Jungen unterhalten hatte und wir ganz kurz anfangs schon mal so zwei Worte gewechselt hatten, er dann herausgefunden hatte, dass wir aus Deutschland kommen und ich seit 6 Monaten da bin und er dann meinte: krass, ich dachte am Anfang, du wärst Schwedin. Du sprichst mega gut schwedisch, bist du irgendwie super smart oder einfach ein Sprachentalent?! 

Ihr könnt euch vorstellen, wie man sich dann fühlt. :)

 

Manchmal frage ich mich echt, ob sich eigentlich irgendjemand meinen kauderweltsch hier durchliest. Ich hab das Gefühl, dass ich nicht so schön schreibe und es mehr wie von so nem 1. Klässler klingt aber na gut. (Wie war das nochmal mit den Selsbtzweifeln..?!:D)

Wieso ich so bin, wie ich bin? 

Darum. Es sind verschiedenste Momente, Aktionen, Taten, Worte, Dinge, die mich zu dem Menschen machen, der ich jetzt bin. Ich bin eigentlich recht zufrieden, mit der Person, die ich zur Zeit bin. Meistens jedenfalls. Ich fange an, mich immer mehr zu mögen. Das funktioniert zwar noch nicht immer so gut aber es wird. Bestimmt.

Wenn Du, der das hier jetzt liest, auch jemand mit Selbstzweifeln bist - I feel you. Und es gibt immer Menschen, die dich genau so mögen wie du bist. Und wenn du die noch nicht gefunden hast, dann wirst du sie noch finden, irgendwann. Und irgendwann schaffen wir es auch uns selbst zu akzeptieren und zu lieben. 

So, das war jetzt mein Wort zum Dienstag. Ich hoffe, ihr habt alle eine schöne Woche!

Bis dann,

eure Janna ♥

Auf dieser Seite werden lediglich die 8 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.