Janna goes Sweden

Meine Erlebnisse als Au pair in Malmö

 
06Juli
2018

zurück in Deutschland

Ich bin jetzt bereits seit Mittwoch wieder zuhause und es ist einfach so krass...

Der Abschied fiel mir definitiv nicht leicht.. Am Tag selber hab ich zwar keine Tränen vergossen (wahrscheinlich war ich um halb 6 morgens einfach sehr müde, nach einer eher kurzen Nacht) aber die letzten beiden Tage, also Montag und Dienstag, hab ich schon echt auch etwas mehr geweint.. Ich musste ja auch endgültig alle meine letzten Klamotten und sonstiges Zeugs, was ich noch da hatte, verstauen und auch meine Bilder etc. von den Wänden nehmen. Dann hat sich auf einmal alles so real angefühlt.

Mein Jahr war wirklich vorbei.. Die letzten knapp 11 Monate fühlen sich an wie ein Traum und ich kann es gar nicht glauben, dass die jetzt schon rum sind.. Ich habe so viel gesehen und erlebt, so viele tolle Leute kennengelernt, sehr viel gelernt und ich bin einfach immer noch so dankbar für das alles, das gerade Ich die Möglichkeit hatte, dass alles zu erleben und zu sehen und dass ich dort auch wirklich Freunde fürs Leben gefunden habe!  

Am Dienstag hatte ich noch ein wirklich schönes Abschiedsessen mit meiner Gastfamilie, die haben mir echt ein paar tolle Abschiedsgeschenke und die Kids haben sich über meine Fotomagneten, die ich ihnen zum Abschied geschenkt habe sehr gefreut und sie wurden direkt an den Kühlschrank gehängt :)

Der Mittwoch war dann so ein verrückter Tag...

Ich bin mittags dann endlich in Hannover am Bahnhof angekommen. Die Fahrt war echt etwas anstrengend mit meinem Gepäck, da meine Reisetasche meinte, alle Henkel und sonst was müssten reißen, es war also ein krampf sie auf meinem Koffer abgestellt zu transportieren und ich war heilfroh, als ich endlich angekommen war! Mein bester Freund hat mich vom Bahnhof abgeholt und nach Hause gebracht, wo mich meine Schwestern sehr süß in Empfang genommen haben! 

Ich hab dann erstmal entspannt, wir haben ne Kleinigkeit zum Mittag gegessen und dann habe ich angefangen, meine Klamotten, die ich hier noch hatte, auszumisten (was echt nicht wenig war...) und spät nachmittags ist dann meine beste Freundin vorbeigekommen. Der Plan für abends war nämlich, dass ich mit meiner Familie (also meine Mama, meine Geschwister, die Freundin meines Bruders und meine beste Freundin) in die L'Osteria gehe und da halt zu Abend esse. 

Meine Mutter, eine meiner Schwestern, meine beste Freundin und ich sind vorgefahren, meine andere Schwester ist aus Platzgründen bei meinem Bruder mitgefahren und die sind etwas später nachgekommen. Wir saßen dann schon an unserem Tisch und hatten Getränke bestellt. Als die anderen dann kamen, war auch noch ein guter Freund meines Bruders dabei, den wir schon voll lange kennen. Ich war etwas verwirrt aber habs auch irgendwie gar nicht hinterfragt :D) Dann haben die sich auch was zu trinken bestellt und wir uns alle was zu essen.

Dann kam auf einmal irgendwann meine Freundin an den Tisch, die ein halbes Jahr in Australien war und ich seit meiner Abreise nicht mehr gesehen hatte und die 2 Tage vor mir nach Hause gekommen war. Ich war voll überrascht und dachte hä wie witzig, dass sie auch hier ist! Sie meinte dann, ja ihr Freund ist auch hier, der will mir auch hallo sagen, ich soll einfach mitkommen. Ich hab halt gedacht, sie ist da mit ihrem Freund und ihren Eltern auch essen und bin mitgegangen. Dann auf dem Weg (ans andere Ende des Restaurants, aber auch das kam mir nicht komisch vor in dem Moment:D) meinte sie so, ja wie cool wäre es, wenn noch eine andere Freundin (die waren zsm. in Australien) jetzt auch hier wäre. Und ich hab geantwortet, dass das natürlich echt mega cool und lustig wäre. Und kurz bevor wir da waren, meinte sie dann, ja vielleicht sitzt sie da ja auch. Und ich dachte hä will sie mich verarschen, ist jetzt Lara zur Überraschung auch mit oder was. 

Am anderen Ende des Restaurants gibt es so eine Art Extraraum, wo man meistens mit etwas größeren Gruppen sitzt.. 

Als wir dann da reingebogen sind war ich soo verwirrt!

Saßen da auf einmal meine Oma&Oma, meine Tante & ihr Freund, zwei sehr gute Freunde unserer Familie, eine gute Freundin der Familie& ihre Tochter, die andere Freundin, die mit in Australien war und 3 meiner ältesten Freundinnen... Ihr könnt gar nicht glauben, wie verwirrt ich in diesem Moment war und wie ich einfach am ganzen Körper gezittert habe..! 

Da hat meine Mama einfach eine Überraschungs"party" für mich organisiert... Sie ist einfach die Beste!! ♥

Dann haben wir ganz viel gequatscht, sehr lecker gegessen und es war einfach ein so toller und perfekter Abend, wie ich ihn mir niemals vorgestellt hatte!!! Später kam dann sogar auch noch mein Papa vorbei.. *-*

Ich war so überwältigt und hatte damit einfach gar nicht gerechnet und die Überraschung ist sowas von gelungen! 

Ich fühl mich auch schon nicht mehr wie im Urlaub hier zuhause. Ich hab aber auch direkt viel zu tun gehabt. Da ich das Zimmer wechsel hab ich die ganze Zeit damit zu tun, Sachen auszumisten und mein Zeugs von einem ins andere Zimmer zu räumen. Ich muss auch sagen, dass ich noch nichts von meinen ganzen Gepäckstücken ausgeräumt habe.. laughing Upsi.. Aber ich hab halt noch keinen Platz wo ich es hinräumen kann.. Außerdem hatte ich schon einen Kieferorthopäden Termin und heute einen normalen Arzttermin und jetzt liege ich schön mit einer Kehlkopfentzündung im Bettchen und versuche so wenig wie möglich zu sprechen... undecided

Ich vermisse Schweden und meine Freundinnen schon aber ich bin auch froh wieder hier zu sein, es ist irgendwie ganz komisch... Außerdem freue ich mich wie bolle auf das Festival, auf das ich nächste Woche mit meinen Freunden fahre! *-*

So viel also jetzt zu meinem kleinen Lebensupdate ;) 

Ich hoffe es geht euch allen gut und bis zum nächsten Mal,

eure Janna ♥

27Juni
2018

Midsommar & ein Wochenende zuhause

Am 22.06., also letzte Woche Freitag war Midsommarafton. Von Donnerstag auf Freitag hatte Therese bei mir geschlafen und dann ist mittags noch Lea dazu gekommen. Wir sind dann in den Folkets Park gefahren und haben uns dort auf die Wiese gesetzt, unseren vorher selbstgebackenen Kladdkaka und Weintrauben gesnackt und uns eine Tanzvorführung angeguckt. 

danach sind wir noch ganz typisch mit um die Midsommarstange getanzt, was echt witzig war und ich bin froh, dass ich es gemacht habe.

Im Anschluss hat dann noch eine Band gespielt und als die fertig waren, sind wir wieder zu mir geradelt. Ich hab meinen Koffer soweit fertig gepackt und ihn dann gewogen. Ja und dann hatte ich 3 kg Übergepäck... Ich musste also nochmal umpacken. Ich hab meine Gastmutter gefragt, ob ich mir einen Handgepäckskoffer ausleihen könnte und dann hab ich den noch gepackt. Am Ende hatte mein Koffer 19kg und ein bisschen und der Handgepäckskoffer knapp 10kg.. laughing

Wir haben was gegessen, unser Restbier - ACHTUNG - von Valborg getrunken :D ups haha und uns fertig gemacht, denn wir wollten später abends noch ins Kb fahren. 

Der Abend war wieder super witzig. Wir hatten eine Gruppe von Jungs neben uns, von denen der eine super gut gerochen hat :D und dann haben wir später noch einen Australier und seine zwei Kumpels (einer aus Österreich, der andere aus Kanada) kennengelernt :) Es war ein sehr gelungener letzter Abend mit den Mädels!!

Um kurz vor 4 haben wir uns dann wieder auf den Weg zu mir gemacht. Dort haben Lea und ich uns umgezogen, ich hab noch was in den Koffer getan und dann haben wir uns zu Fuß auf den Weg zum Bahnhof gemacht. Nur leider haben wir aufgrund unseres Gepäcks nicht nur 20 Minuten zum Bahnhof gebraucht und somit ist uns dann unser Zug direkt vor der Nase weggefahren... Wir mussten dann 20 minuten auf den nächsten warten, dann kam auch noch die Schaffnerin und hat wegen unserem Ticket gemeckert (so bescheuert, in Schweden gilt man halt bis 19 als Kind und in Dänemark nur bis 15.. wir hatten uns also ein Kinderticket geholt und hätten uns ein Erwachsenenticket holen müssen... Ja, dann mussten wir uns eins nachkaufen, weil man ja auch um kurz vor 6 Uhr morgens nicht mal ein Auge zudrücken kann ey..) 

Endlich angekommen am Flughafen in Kopenhagen, haben wir unser Gepäck eingecheckt und waren sehr froh, als wir kein Übergepäck hatten (Leas einer Koffer wog 19,9kg und unser Gepäck durfte max. 20kg wiegen :D)Dann sind wir richtung Sicherheitskontrolle gegangen und dann hieß es Abschied von Therese nehmen... cry Ich musste erstmal voll losheulen.. Sie ist zu so einer unglaublich tollen Freundin geworden und ich kann es gar nicht glauben, dass unsere Zeit hier in Schweden vorbei ist und wir uns nicht mehr so regelmäßig sehen können und so... :( 

Ab durch die Sicherheitskontrolle und ab zum Gate. Im Flugzeug konnten wir uns dann zum Glück doch noch nebeneinander setzen (ich hatte beim einchecken Platz 26C zugeteilt bekommen und Lea 9F...) Aber es waren noch 55 Plätze im FLugzeug frei und somit saßen wir dann doch nebeneinander. Ich war todmüde und konnte meine Augen fast nicht offen halten :D Wir haben schwedische Musik gehört und beim Landen lief "Mer för varandra" (ein Lied, was mich immer an Lea&mich erinnert) und mir liefen wieder mega die Tränen.. Das Ankommen in Berlin bedeutete auch der baldige Abschied von Lea...

Lea wurde von ihren Eltern abgeholt, wir sind dann noch zusammen zum Bäcker gefahren und haben uns ein kleines Frühstück geholt und dann haben sie mich zur Bahn gefahren. Ja und dann hieß es Abschied nehmen. Endgültig.. Es war ein ganz komisches Gefühl und natürlich liefen mir wieder die Tränen. Und jetzt gerade kommen wieder welche... 

Ich sitze hier in Schweden auf meinem Zimmer und ich weiß, dass Lea zuhause in Deutschland ist.. Unsere gemeinsame Zeit hier ist einfach vorbei. So ganz komplett ist das immer noch nicht angekommen aber irgendwie auch schon und es macht mich einfach super traurig.

Ja und dann saß ich im Zug zum Berliner Hbf, wo ich dann in den ICE nach Hannover gestiegen bin. Komplett übermüdet. Ein emotionales Wrack. Ich war nach 10 1/2 Monaten das erste Mal wieder in Deutschland. Ich hab mir schon oft vorgestellt gehabt, wie das wird. Dieses Gefühl. Aber irgendwie war es doch sehr von meiner Müdigkeit und der Traurigkeit vom Abschied geprägt und überschattet.. Lea hatte mir zum Abschied noch einen Umschlag gegeben. Es war keine gute Idee ihn im ICE zu öffnen. Ohne Taschentücher.. Es war ein längerer Brief und in ihm waren nochmal unsere schönen Erinnerungen zusammengefasst und Lea hat mal wieder so schöne Worte gefunden. Wenn ich jetzt hier so sitze, kann ich gar nicht glauben, dass es jetzt nur noch Erinnerungen sind. Es ist einfach vorbei. Mir fällt es super schwer das aufzuschreiben.. Es war so eine unglaublich tolle Zeit, die ich mit Lea&auch Therese und noch ganz vielen anderen Mädels hatte, die ich alle so in mein Herz geschlossen habe. Ich will nicht, dass das vorbei ist. Aber das ist es schon.. 

So heulend im Ice kam ich mir wieder zuückgesetzt an den Anfang meines Aupair Abenteuers vor. Da saß ich auch heulend im Zug, Ich hatte mich gerade von meinen Liebsten verabschiedet und hab einen "Brief" von meiner besten Freundin gelesen... Damals hab ich mein Zuhause in Deutschland, meine Familie und meine Freunde verlassen. Jetzt bin ich dabei bzw. habe mein zuhause hier in Malmö, meine zweite Famiie und meine Freunde hier verlassen. Und es fällt mir immer noch schwer. Ich bin kein Freund von Abschieden!

Und auf einmal war die nächste Station Hannover Hbf. Aus dem Zugfenster hab ich schon Gisa am Bahnhof entdeckt. Endlich aus dem Zug raus, sind wir uns in die Arme gefallen. Ich hatte sie jetzt seit meinem Geburtstag nicht mehr gesehen, also ein halbes Jahr nicht. Sie und ihr Freund haben mich dann mit dem Auto nach Hause gebracht. Es kam mir alles so bekannt und doch so fremd vor.. Meine Mama kam raus gelaufen, dann hab ich meine Schwestern wiedergesehen und dann endlich- meinen Hund!!! Den hab ich nämlich seit ich weg bin nicht gesehen. 

Ich war immer noch ein emotionales Wrack und hab nur wegen einer Kleinigkeit (ich hatte meine Sverige Unterhose nicht gefunden und dann meinen Bh auchb nicht) angefangen zu weinen und dann konnt ich gar nicht mehr aufhören... Ich kam irgendwie gar nicht klar. Dazu kam auch noch, dass ich seit Freitag um halb 10 wach war und seitdem aber nur ne halbe Stunde im Zug geschlafen habe, also mehr als 24 Stunden wach war.. 

Dann musste ich mich ja aber für den Abiball meiner Schwester fertig machen, für den ich ja extra nach Hause geflogen bin. 

Es war ein super schöner Abend. Ich hab meinen Bruder und seine Freundin wiedergesehen, meine Großeltern, meinen Papa+Freundin und eine gute Freundin von mir und meinen Schwestern. Ich konnte mal wieder mit meinen Geschwister und meiner Mama abdancen.

Lea's Tipp, Wein mit Sprite zu trinken, hat sich als sehr empfehlenswert erwiesen ;) und dadurch, dass ich nicht wirklich viel gegessen hatte den Tag über, war ich bereits von zwei Gläsern Sekt angeschwipst (vor dem Essen lol) und der Wein hat es dann noch verstärkt :D Ich war also angetrunken+müde.. Ja es sind mir die ganze Zeit fast die Augen zugeklappt, ja ich bin das ein oder andere Mal auf Jolinas Schulter eingenickt und ja meine Schwestern, unsere Freundin und ich sind erst um kurz nach 3 mit der Bahn nach Hause gefahren... 
Es war trotzdem ein toller und gelungener Abend. (Und deutschland hatte gewonnen.. Gegen Schweden. Ich hab mich also einerseits gefreut und andereseits war ich in Gedanken bei den Schweden. Wobei sich das ja dann jetzt auch erledigt hat..)

Als ich dann eeeendlich im Bettchen lag (im Ehebett neben meiner Mami), hab ich tief und fest bis um kurz nach 12 gepennt und nach dem Frühstück sind wir zu meinem Bruder und seiner Freundin in die Wohnung gefahren, die ich zum ersten Mal gesehen habe. Und ich bin endlich mal wieder Auto gefahren (war zuerst komisch aber dann gings). Ich war echt begeistert von der Wohnung und dann ging es am Montag morgens schon wieder zum Flughafen, weil ich wieder nach Malmö geflogen bin. Ich war immer noch todmüde und hab mich aber mega auf Malmö gefreut! (und hier war tausend mal schöneres Wetter, als am Wochenende zuhause laughing)

 

So jetzt aber genug, das ist jetzt so lang geworden, ich bezweifle, dass sich das hier irgendwer bis zum Schluss durchliest aber was solls :D

Bald geht es auf jeden Fall wieder ganz nach Hause und ich bin einerseits so, dass ich nicht gehen will aber auf der anderen Seite schon, denn ich sehe meine Freunde wieder und habe coole Dinge geplant und hab auch wieder entspannt mehr Zeit mit meiner Family und und und... 

Bis denne,

eure Janna ♥

21Juni
2018

Der Abschied naht...

Hallöchen alle mitenander! 

Jetzt stehen echt die letzten Wochen vor meiner Heimreise an, bzw. sind ja schon angebrochen und es ist echt gar nicht mehr lange, dass ich hier in Schweden bin.. Es ist ein komisches Gefühl, dass sich die letzte Woche so breit gemacht hat. Lea und ich haben die letzten Sachen zusammen hier gemacht. Wir waren nochmal zusammen in einer der besten Eisdielen hier in Malmö - Dolce Sicilia - und haben echt mega leckeres Eis gegessen

ich hatte Lakrits&Schokolade, Lea hatte dunkle Schokolade&Himbeere

Dann hatte Lea am Freitag Geburtstag und wir waren endlich im Kakapåkaka:

Und abends war ich nochmal mit Annette feiern (wieder im Kb. Der dritte Freitag hintereinander. :D) Aber es war wieder mega cool und witzig!

Samstag hab ich dann mit Marie, Feenja und Annette einen Ausflug zum größeren der Ringsjön gemacht, also einem See, und haben dort gepicknickt. Es war echt mega schön dort und dann abends haben wir Marie nach Lund zur Bahn gebracht und uns da von ihr verabschiedet..

(die gute annette hat mir noch eine schöne Frisur gemacht hehe)

Und dann am Sonntag ging es mit dem Packchaos bei mir los... Pack mal das Zeugs von einem Jahr ein... Erstmal hab ich nur schon mal meinen Backpackrucksack vollgepackt und dann noch Sachen in einem Karton zusammengesammel, die mein Papa mitnehmen sollte. 

Gestern nachmittag ist nämlich mein Papa hergekommen, um schon mal Gepäck von mir mitzunehmen (was definitiv notwendig war!!!) Also ich dachte ja schon, dass ich viele Sachen habe, aber jetzt beim packen ist mir erstmal aufgefallen, wie viel das wirklich ist! :D upsi

Mein Papa hat jetzt den Backpackrucksack + einen riesigen Koffer (beides bis zum geht nicht mehr vollgepackt) mitgenommen. Ich selber fliege ja jetzt am Samstag zum Abiball meiner Schwester (Vorfreude steigt!! Ich sehe unteranderem nach knapp 10 1/2 Monaten meinen Hund endlich wieder!! *-*) mit einem großen Koffer, wo ich gerade noch dabei bin den fertig zu packen und wenn ich dann ganz zurück fliege (ich komme am Montag nochmal wieder hergeflogen, weil meine Gasteltern mich noch brauchen) flieg ich nochmal mit einem Koffer. Und ich hoffe, dass ich dann alles mitkriege... Ja gut :D

Gestern abend waren mein Papa und ich dann noch im ICA ein bisschen einkaufen.. Das muss ja jetzt auch noch in den Koffer :D Mal sehen wie das alles so läuft. 

Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, mich jetzt bald von allen und allem so endgültig zu verabschieden. Gefühlt ist das noch nicht richtig angekommen. Jetzt durchs packen wird es nochmal realer aber trotzdem. Es fühlt sich immer noch so an, als ob ich noch weitere Monate hier bleiben würde... 

Heute abend sehe ich endlich Therese wieder und morgen kommt dann Lea auch noch zu mir und wir feiern dann den Midsommarafton zusammen. Und am Samstag am Flughafen muss ich mich dann von meinen zwei besten Freundinnen hier verabschieden... Also Lea und ich fliegen noch mit dem selben Flugzeug und verabschieden uns dann in Berlin am Flughafen aber trotzdem... Wenn ich jetzt schon daran denke, kommen mir schon die Tränen und es bangt mir davor... 

Auch vor dem Abschied von meiner Gastfamilie hab ich etwas Angst. Also nicht richtig Angst aber mir graut es davor.. Es wird super schwierig von denen zu verabschieden. Natürlich von den Kids aber auch von meinen Gasteltern. Und vor allem von meiner Gastmutter, zu der ich eine super Bindung aufgebaut habe und mir eigentlich jetzt schon die Tränen kommen, wenn ich an den Abschied denke... 

Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, wieder nach Hause zu kommen und wieder in Deutschland zu leben. Ich war ja während meines Aufenthaltes hier nicht einmal in Deutschland, das heißt ich war jetzt wirklich 314 Tage nicht zuhause... Und ich merke einfach, dass ich mich total verändert habe. Gefühlt hat sich aber zuhause nichts verändert oder nur wenig.. Ich habe um ehrlich zu sein auch etwas Angst davor wieder nach Hause zu kommen. Schweden oder ja besser gesagt Malmö ist echt zu einer zweiten Heimat für mich geworden und es wird super komisch, dass zu verlassen und in Deutschland ja wieder etwas von neu anzufangen.

Dieses Gefühl ist gemischt mit der Vorfreude. Auf meine Familie. Auf meine Freunde. Auf manche andere Sachen zuhause oder allgemein auch in Deutschland, die es hier in Schweden nicht gibt. Es ist so ein gemischtes Gefühl, dass es mir nicht gerade erleichtert hier Abschied zu nehmen und abzureisen...

 

11Juni
2018

11.06.2018 - 10 Monate in Schweden

Das hier wird schon das letzte Monatsupdate, denn am 11.07. bin ich bereits wieder in Deutschland..

Jetzt sind einfach schon 10 Monate um, seit ich hier nach Schweden gekommen bin... Das ist echt verrückt!!!           Mir geht es hier immer noch super gut und ich genieße die letzte Zeit hier mit meinen Freundinnen! 

Auch mit den Kids ist noch alles gut und wir haben nach wie vor Spaß zusammen, naürlich gehen sie mir auch manchmal auf die Nerven aber ja das ist nun mal so mit Kindern :D 

Mein schwedisch ist immer noch gut würd ich sagen und ich bin immer noch am dazulernen, weil perfekt ist es natürlich nicht! Aber ich unterhalte mich mit unseren Nachbarn, mit den Eltern von Lykkes Freundinnen, mit Emma, meiner schwedischen Freundin aus dem Chor und ja natürlich mit meiner Gastfamilie, in Geschäften und auch jetzt letzten Freitag im Club mit ein paar Leuten. :) Und es macht mir total Spaß!! Ich finds cool auf schwedisch zu reden, ich mag die Sprache total und übrigens find ich es sehr attraktiv, wenn Jungs schwedisch reden, also das macht die Schweden noch attraktiver :D 

Ja, am Freitag waren Lea und ich ein letztes Mal feiern und es war schon ein komisches Gefühl, da es sich einfach nicht so angefühlt hat, als ob wir das jetzt erstmal länger nicht mehr machen können... Es ist schwierig dieses Gefühl zu beschreiben. Es war auf jeden Fall sehr cool im Club. Wir waren wieder in unserem Lieblingsclub "Kb", die Musik war gut und es war super lustig. Recht am Anfang ist irgendwann eine Jungsgruppe auf die Tanzfläche gegangen und hat angefangen zu tanzen. Aber so witzig, Lea und ich mussten die einfach die ganze Zeit beobachten, weil es so lustig war :D Aber wir fanden das cool, weil man das nicht so kennt von Jungs, dass sie die ersten auf der Tanzfläche sind und es ihnen so egal ist, was die anderen von ihnen halten, wie es diesen Jungs war! Irgendwann (es war anfangs sau kalt im Club) sind wir auch mit auf die Tanzfläche und dann hat es sich auch irgendwann so langsam gefüllt und es haben mehr Leute getanzt. Dann sind auch echt noch ein paar witzige Sachen passiert aber das schreib ich jetzt hier nicht hin haha, ich hab einigen Leuten davon berichtet und das reicht, denn diese Storys waren schon 7-minütige Sprachnachrichten, ich weiß nicht wie das wäre, wenn ich das schriftlich aufschreiben würde laughing

Aber dieses und auch letztes Mal sind echt einige witzige Storys entstanden, die wir jetzt immer wieder erzählen können und es sind Erinnerungen, die für immer bleiben. Besonders für mich und Lea, weil wir sie zusammen erlebt haben! Nur so viel, es gibt sehr merkwürdige Leute in Clubs (was ja nicht nur in Schweden der Fall ist, sondern denke ich mal überall) und aber auch echt ein paar cute (meistens Dudes hehe). Wen kennengelernt hab ich leider nicht. Bei einem dachte ich erst, es wäre schade gewesen, aber das hatte sich dann jetzt am Freitag erledigt, denn er hat sich als ein sehr schmieriger Typ (der mich an Jimmy Blue Ochsenknecht erinnert hat :D) herausgestellt. Es gibt einige süße Jungs in Clubs aber natürlich heißt das nicht, dass sie einen auch süß finden - i know, so ist das Leben :) Trotzdem sind die Schweden sehr nett! Und ich werd es vermissen hier feiern zu gehen!! Lea und ich haben auch schon abgemacht, dass wir wenn wir uns das nächste Mal in Schweden treffen, wieder zusammen feiern gehen müssen und am besten treffen wir uns mindestens 1x im Jahr zum feiern in Schweden haha. 

Als wir gegen 4 Uhr dann wieder nach Hause geradelt sind, haben wir mega den schönen Sonnenaufgang gesehen

Um kurz nach 5 lagen wir dann endlich im Bettchen und sind eingeschlafen. Und um kurz vor 9 hat dann schon wieder der Wecker geklingelt, da wir uns um halb 11 mit Therese in der Stadt treffen wollten. Wir sind also todmüde, da wir nur knapp 3 1/2 Stunden geschlafen haben, runter zum frühstücken und dann mit dem Fahrrad in die City zum Gustav Adolfs Torg. Da haben wir dann erstmal bestimmt 20 minuten auf Therese gewartet, da wir keinen festen Treffpunkt ausgemacht hatten und der Platz ist nicht gerade klein und was noch dazu kam, dass Thereses Handy kaputt war (das wollte sie da dann nämlich reparieren lassen...) Smart i know. Aber eigentlich gab es nur zwei Möglichkeiten, da wir uns wenn dann immer vor dem H&M da am Platz treffen oder wir haben halt da gewartet, wo die Busse ankommen, da wir dachten, dass sie vom Centralen bestimmt mit dem Bus kommt.. Irgendwann sind wir dann nochmal richtung H&M gegangen, um zu gucken und dann haben wir uns gefunden :D 

Dann hat Therese ihr Handy zur Reperatur gebracht, was ca. ne halbe Stunde dann gedauert hat und wir sind ein wenig durch die Stadt gelaufen, haben uns bei Stadium jeder eine "Sverige" (Schweden) Unterhose gekauft (war ne 3 für 2 Aktion und die sah cool aus - blau und gelber Bund, wo Sverige draufsteht. Das war in der WM- Supporter Abteilung :D und wir haben jeder dann knapp 3 Euro gezahlt!) Als Therese dann ihr Handy wiederhatte sind wir noch nach Lund gefahren. Auch das letzte Mal... 

Wir haben uns erst in den botanischen Garten gesetzt und haben dort gechillt & gequatscht. Dann haben wir uns irgendwann auf den Weg zu Surf Shack gemacht. Das musste nämlich auch noch ein letztes Mal sein. Und auch mit Therese und Lea. Als wir nämlich das erste Mal was zu dritt gemacht haben, waren wir auch bei Surf Shack essen und ja. Ihr merkt also, hier hat jetzt begonnen, dass wir alles ein letztes Mal machen... Komisches Gefühl! Und traurig... 

Nachmittags haben wir uns dann wieder auf den Heimweg gemacht (auch wenn wir erstmal etwas am Bahnhof warten mussten, da es irgendein Gleisfehler gab und entweder waren die Züge ganz abgesagt oder hatten Verspätung..) aber irgendwann kam dann doch noch einer und ich bin dann nach Hause, weil ich noch babysitten musste. 

Als ich dann aber John ins Bett gebracht hatte (Lykke hat bei einer Freundin geschlafen), bin ich auch todmüde ins Bett gefallen (nachdem ich auch schön beim ins Bett bringen mit eingeschlafen bin :D) und am Sonntag hab ich mich dann mit Lea, Therese und Marie am Centralen getroffen.

In Malmö war nämlich Pride Parade und die wollten wir uns angucken. Wir sind erst ne zeitlang in der Parade mitgelaufen (ging am Stortorget los) und haben uns dann aber am Gustav Adolfs Torg abgeseilt und haben uns an die Seite gestellt, um uns die restliche Parade von außen anzugucken (wodurch man natürlich sehr viel mehr gesehen hat). Wir haben ein paar Sachen erstanden (ein Armband, auf dem stand "Du är viktig" ("Du bist wichtig"), Flaggen, ein Kondom (ja safety first Leute) und dann richtig cool, eine Tüte mit einem Brötchen+Butter (es war um die neue Bregott Sorte zu probieren, so zwei Probebütterchen drin)+einem coolen&typisch schwedischen Buttermesser drin *-*

auf dem selbstgemalten Schild der kleinen steht übrigens: "alle sollen es gut/cool haben"

Danach haben wir uns dann bei MAX was zu essen geholt und sind in den Slottsparken gegangen, wo wir uns dann auf einen Steg gesetzt und dort gepicknickt, gequatscht und einfach gechillt haben! :)

Später ist dann noch Annette dazugekommen und es war einfach total schön! Ich hab so tolle Freundinnen in diesem Jahr gefunden, ich bin so unglaublich dankbar und glücklich!!! Das sind einfach ganz besondere Freundschaften!

Irgendwann haben wir uns dann alle auf den Heimweg gemacht (ich musste erneut babysitten) und von Marie und Annette musste ich mich schon endgültig verabschieden.. Es war so komisch, da es sich gar nicht angefühlt hat wie ein richtiger Abschied... 

Ich merke aber wie emotional ich jetzt so zum Schluss werde. Gerade kommen mir wieder die Tränen. Es ist so surreal, dass das jetzt bald alles vorbei ist. Mit am meisten werd ich echt meine Mädels vermissen! 

Besonders schlimm, wird in nicht mal mehr 2 Wochen, der Abschied von Therese und Lea! Das sind so meine Seelenverwandten hier geworden und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich sie nicht mehr so häufig sehen werde... Und es macht mich auch total traurig! frown  Ich werde die beiden so unglaublich vermissen. Aber wir sind schon an der Planung für unsere Reunion dran ;)♥

Meine Gefühlslage so zum Ende ist gar nicht richtig zu beschreiben.. Ich freue mich einerseits so unglaublich auf zuhause, meine Familie, meine Freunde usw. aber trotzdem bin ich so traurig, mein Leben hier in Schweden "aufzugeben" und das alles hinter mir zu lassen.. Es war echt die beste Entscheidung hier her zu kommen! 

So jetzt aber genug, zu dem Thema werde ich in einem anderen Blogpost nochmal ausführlicher drüber schreiben, dieser ist schon wieder viel zu lang geworden!

Bis dann,

eure Janna ♥

06Juni
2018

Elchsafari & Nationalfeiertag

Am Freitag waren Lea und ich nochmal im Kb feiern, vorher waren wir noch ganz kurz in der Karaoke Bar gegenüber. Dieses Mal war es so warm, dass wir uns einfach einen Pulli übergezogen haben und mit dem Fahrrad gefahren sind. Es war echt ein witziger Abend, also was da schon wieder passiert ist, da denkt man sich echt nur wtf, was gibt es für komische Menschen dort draußen :D Und dann hab ich es verpasst einen cuten Schweden kennenzulernen, aber dazu will ich jetzt auch nicht mehr sagen haha. Ach und Sambucca hab ich für mich entdeckt (wer nicht weiß, was das ist, es ist ein alkoholisches Getränk, was man als Shot zu sich nimmt und es schmeckt nach Lakrits oder Salmiak, wie man es nennen möchte. Ich würde es so beschreiben, wie diese Lakritspastillen, die außen rot sind, dann wird es weiß und innendrin ist es dann halt schwarz. Sooo lecker)

Als wir um 4 wieder fahren wollten, war es draußen einfach schon wieder hell und als wir dann endlich bei Lea angekommen sind, haben wir uns so weit wie möglich fertig gemacht und lagen dann um 5 im Bettchen. Als wir dann gegen halb 12 wieder aufgestanden sind, waren wir noch kurz in der Stadt, sind dann zu mir gefahren und haben was gegessen und dann sind wir noch ins Kino gefahren. Ich hatte nämlich von Ostern noch einen Kinogutschein, den ich endlich eingelöst habe und wir haben uns "I feel Pretty" angeguckt. Ich fand den Film auch echt ganz cool! Danach haben wir uns in Västra Hamnen noch ans Meer gechillt und den Sonnenuntergang angeguckt

und dann sind wir zu mir, haben noch "The Kissing Booth" geschaut und sind dann ins Bettchen gehuscht, denn..

...am Sonntag ging es früh raus und wir haben uns, noch zusammen mit Annette, einem anderen Aupair, auf den Weg nach Markaryd gemacht, um dort eine ELCHSAFARI zu machen!!! Die Anlage dort war so schön und wir hatten bombastisches Wetter

Man fährt dort mit einem Zug (oder man kann auch mit dem eigenen Auto durch den Park dort fahren) durch die Anlage und trifft zwischendurch auf ein paar Elche, die sogar Namen haben. So gab es dort zum Beispiel Philip, Ludwig, Greta und Lena.

Wir haben vorher jeder ein paar Zweige in die Hand bekommen, mit denen wir die Elche füttern durften und somit kamen sie natürlich noch näher, was bei den Herren mit Geweih doch etwas beängstigend war aber trotzdem super cool!

Wir haben sogar ein erst 3-wochenalten Elch gesehen, so süß 

Die Fahrt ging 55 Minuten lang (wir haben übrigens 16 Euro dafür bezahlt), der Fahrer hat uns die ganze Zeit noch Sachen über die Elche usw. erzählt und dann sind wir auch durch einen Teil gefahren, wo wir uns Bisons angucken konnten. Sind jetzt nicht so meine Tiere aber es war schon interessant und ich fand die sahen einfach nur witzig aus! :D

Anschließend haben wir uns dann erst alle ein "Köttbullarmacka" (also ein Brötchen mit so rote Beete "Salat" oder was das war und dann Köttbullar drauf, was mega lecker war. Im Anschluss daran haben wir uns dann noch ein Eis gegönnt ;) 

Wir waren natürlich auch noch in dem Shop drin und haben etwas gestöbert. Kurz bevor wir wieder gefahren sind, haben wir noch ein Ziegengehege gefunden, wo zwei mega süße Babyzieglein waren

Es war ein sehr gelungener Tag und ich bin sehr glücklich, dass ich das noch von meiner Liste abhaken kann! :) 

Gestern Abend haben wir mit drei Freundinnen von Lykke und mit 2 Müttern von 2 der 3 Mädels (kompliziert aufzuschreiben :D) arabisch gekocht und es super cool und witzig (besonders mit der einen Mutter habe ich mich super gut verstanden!) und es auch echt sau gut geschmeckt!!!

Heute war dann Nationaldag hier in Schweden und ich hatte frei! Gegen 10 hab ich mich mit Emma, einer Freundin aus meinem Chor getroffen und wir haben bei ihr zusammen gefrühstückt und danach haben wir uns noch etwas nach draußen gesetzt, da super schönes Wetter war. Es war einfach so nett, wir haben uns mega gut unterhalten (auf schwedisch ;)) und sie ist auch einfach ne super nette!! Danach hab ich mich dann noch mit Lea und Marie am Strand getroffen, ich hab uns vorher noch Weintrauben und Cider gekauft und dann haben wir dort gechillt, waren kurz im Wasser (ich zwar nur mit den Füßen aber immerhin), haben ein Eis gegessen und dann so um halb 6 ist dann Marie nach Hause gefahren und ich bin noch mit zu Lea. Dort haben wir uns dann lecker One-Pot Pasta gemacht, mit Zwiebel, Zucchini und Käse (total lecker), haben noch die nächste Woche geplant und dann bin ich wieder nach Hause geradelt. Vorher hab ich noch kurz ein Paket beim Ica abgeholt (die My little box, die ich seit Dezember einmal im Monat bekommen habe und das war jetzt aber auch die letzte) und jetzt lieg ich schon im Bett und gehe dann gleich schlafen, da ich gestern erst um zwölf im Bett lag (wir haben unten noch so viel gequatscht mit meiner Gastmutter und den beiden anderen Müttern.. :D) und heute wieder früh wach war..

 

Bis dann,

eure Janna♥

29Mai
2018

Alltag, Falsterbo mit den Girls und Konzert

Letzten Dienstag war ich nachmittags erst beim Chor und bin danach noch zu einem Konzert von Lykkes Musikschule gefahren, sie spielt nämlich Klarinette, und danach haben wir alle zusammen zuhause lecker gegessen. Am Mitwoch hab ich mich dann morgens mit Lea zum frühstücken in der Stadt getroffen, sie war nämlich für ne knappe Woche in Deutschland und dann haben wir uns wiedergesehen.

Feenja und Annette kamen dann auch noch dazu und als Lea irgendwann todmüde nach Hause gefahren ist, bin ich mit den anderen beiden Mädels noch ein bisschen durch die Stadt gelaufen und ich hab mal wieder ein paar Teile geshoppt.. :D

Donnerstag ist dann noch ein anderes, neues, Au Pair zu mir gekommen und wir haben zusammen eine richtig leckere „Jordgubbsrulltårta" gebacken, also so einen Erdbeerrollkuchen:

 

Und am Freitag ging es dann, nachdem ich mit meiner Gastfamilie in der Sonne oben auf der Dachterrasse gegessen haben, mit Therese und Lea nach Falsterbo in das Ferienhaus von Thereses Gastfamilie gefahren. Wir sind nachdem wir angekommen sind direkt mit den beiden Hunden, die Therese dabei hatte, eine Runde raus gegangen und auch runter zum Strand. 

Samstag war dann so schönes Wetter, dass wir uns zum Strand bewegt haben und uns da in voll die süße kleine Dünenbucht gechillt. Da es echt mega warm war, sind Lea und ich irgendwann ins Meer uns abkühlen gegangen

Irgendwann nachmittags haben wir uns dann wieder auf den Rückweg gemacht und sind zu den Hundies ins Haus gegangen. Haben uns kurz alle geduscht und fertig gemacht und ich hab entdeckt, dass ich einen gaaanz dezenten Sonnenbrand hatte... (die Abdrücke sieht man immer noch, vor allem aufm Rücken) Es sah echt schlimm aus und hat auch echt etwas gebrannt und gejuckt. 

hier eine kleine Sneak Peak von einem kleinen Teil...

Dann sind wir noch eine Runde mit den Hunden gegangen

und anschließend sind wir nach Malmö was essen gefahren und danach haben wir eine Freundin von Therese, die zur Zeit in Schweden studiert, vom Bahnhof abgeholt und sind dann alle zusammen (nachdem wir noch schnell After Sun Lotion gekauft haben:D) wieder nach Falsterbo gefahren. Als wir aus dem Auto ausgestiegen sind haben wir mega laut Musik gehört und haben gedacht, gehen wir nochmal ne Runde mit den Hunden und gucken mal, was das für eine Party ist. Es war dann doch etwas weiter weg, als wir gedacht hatten, denn sind wir sind durch halb Faltsterbo gelaufen, bis wir dann irgendwann vor einem Haus standen, wo mega die Party gefeiert wurde. Das Haus war von außen beleuchtet, es waren Pavillons aufgestellt und es war anscheinend ein DJ da und die haben echt gute Musik gespielt :D Wir standen dann ne Weile auf der Straße und haben zur Musik abdedancet.

Um kurz nach zwölf sind wir dann wieder nach Hause gegangen und haben noch ein bisschen gequatscht. Unser Plan für Sonntag war es, uns den Sonnenaufgang am Meer anzugucken, also um 4 Uhr aufstehen... Erst hieß es, lass uns doch durchmachen, aber Lea und ich waren so müde, dass wir uns nochmal kurz schlafen gelegt haben.

Als wir dann um kurz nach 4 aus dem Haus sind, weil die Sonne eigentlich um 4.40 aufgehen sollte, war es schon recht hell und total bewölkt... Wir haben also keinen schönen Sonnenaufgang gesehen... Gegen halb 6 lagen wir dann alle wieder in den Betten und dann hat um halb 12 der Wecker geklingelt.

Denn Lea und ich haben uns um kurz nach eins mit dem Bus wieder nach Malmö gemacht, da wir nachmittags mit unserem Chor ein Konzert hatten und wir uns vorher noch umziehen wollten.

Wir sind dann zu einem Mädchen aus dem Chor gefahren und dann zusammen zur Kirche gegangen. Da hatten wir dann nochmal Generalprobe und dann kamen so langsam die ersten Leute. (Die Kirche war zum Schluss rappelvoll, um die 300 Menschen waren da...) Wir waren direkt die ersten und es war aber echt toll und neben uns als Chor haben noch drei Solisten gesungen, die auch alle mega gut waren. Zum Abschluss haben wir noch unser zweites Lied gesungen und es war einfach voll cool. Es hat mich auch mega gefreut, dass meine Gastmutter und Lykke noch zum zugucken gekommen sind, es war nämlich erst nicht sicher, ob sie kommen können, da am Sonntag Muttertag war und die was nettes kochen und dann gemeinsam essen wollten, aber sie haben es dann doch noch geschafft :)

Es war ein super schönes Wochenende (bis auf meinen Sonnenbrand..)!!

Bis ganz bald,

eure Janna ♥

20Mai
2018

ESC, Sonne und Lundakarnevalen

Es ist jetzt zwar schon wieder eine Woche her, aber letzten Samstag war ja der ESC. Nachdem ich mein Handy reparieren lassen hab, hab ich bis abends noch gechillt und dann habe ich mich mit Lea beim Ica getroffen, um noch ein paar Snacks einzukaufen. Und dann ging es auch schon los. Ich muss sagen, bei mir ist das Eurovision gucken voll die Tradition und mega das Ding und es war sau komisch es dieses Jahr "nur" mit Lea zu gucken. Ansonsten gucken wir das meistens mit der ganzen Familie und eventuell noch einer befreundeten Familie. Aber es war trotzdem cool und wir haben in unserer Familiengruppe und in unserer Esc Gruppe :D die ganze Zeit geschrieben und uns ausgetauscht! Ja ich war schon überrascht, dass Deutschland so gut abgeschnitten hat aber ich fand das Lied auch echt gut und wir haben uns mega gefreut. Ich meine, wir sind auf dem 4. Platz gelandet und hatten somit gefühlt mehr Punkte als in den letzten 3 Jahren laughing Wir haben natürlich auch mit Schweden mitgefiebert und mit noch ein paar anderen aber die haben letztendlich nicht gewonnen... Ich muss sagen, ich war nicht so mega begeistert von dem israelischen Beitrag aber na gut was solls. 

Am Sonntag und Montag war dann wirklich so schönes Wetter, so zwischen 23 und 26 Grad und wir haben uns hier in Västra Hamnen ans Meer bzw. auf eine Wiese hingechillt und haben uns danach noch ein Eis geholt. Und ja am Montag sind wir tatsächlich vormittags ins Meer gesprungen. ARSCHKALT kann ich euch sagen!! Heidewitzka ey... Meine Gasfamilie war stolz auf mich, dass ich endlich auch mal baden gegangen bin. SIe haben sich die ganze Zeit lustig gemacht und haben nicht verstanden, wieso ich das noch nicht getan habe... Ja, weil es einfach arschkalt ist das Wasser und ich nicht finde, dass es soo warm war um ins Meer zu springen.. Aber es ist was typisch schwedisches und somit haben Lea und ich uns dann das Ziel gesetzt, es wenigstens auch einmal getan zu haben- und das haben wir jetzt auch wuhu! 

Am Dienstag hatten Lea und ich dann wieder Chorprobe und dieses Mal sind wir geradelt und das war einfach viel schneller, als mit dem Bus und es war schönes Wetter also ja (und ich musste kein Geld für den Bus ausgeben schaka). Es war echt wieder cool und es war auch ein neues Mädchen noch dabei, die mega nett ist und mit der ich jetzt auch über Whatsapp schreibe :) Nächsten Sonntag ist schon unser Konzert, ich bin echt mal gespannt, wie das wird, aber ich freue mich total!! 

Mittwoch war Johns Dagis zu, also war ich mit ihm zuhause. Nach dem Frühstück sind wir nach draußen gegangen, er hat ein Eis bekommen und dann haben wir uns ans Meer gesetzt bzw. da bei uns an die "Hafenpromenade" in Västra Hamnen halt und dann sind wir langsam über kleine Umwege wieder nach Hause gegangen, haben dann noch etwas drinnen gespielt, lunch gegessen und dann hat er mit dem Nachbarn gespielt. 

Freitag musste ich abends babysitten, wir haben zum Abendbrot Chicken Nuggets mit Pasta gegessen (ja, wenn es Chicken Nuggets gibt, dann wehe du machst Kartoffelbrei oder sowas dazu.. Nein, es soll Pasta dazu geben :D ) Dann haben wir Let's Dance geguckt und unseren vorher gebackenen Kladdkaka gegessen (bzw. hab ich gar nichts davon gegessen, weil mir nach dem Abendbrot die ganze Zeit schlecht war..) Irgendwann kam dann Therese und als mein Gastpapa irgendwann gegen 22 Uhr nach Hause gekommen ist, haben wir uns fertig gemacht und sind dann noch in die Stadt ins Kb (ein Club) gefahren. Irgendwie ist es da mega kalt drinnen gewesen, also haben wir uns eine Zeit lang aufs Klo gesetzt und da gechillt :D  Ja, ich hab nur Wasser getrunken, weil es mir immer noch nicht so gut ging, Deswegen sind wir auch um viertel nach 2 wieder mit dem Bus zu mir gefahren.

Gestern sind wir dann irgendwann gegen kurz nach 11 aufgestanden, haben gefrühstückt und haben dann noch etwas auf meinem Zimmer gechillt, haben nen Rosamunde Pilcher Film geguckt und dann haben wir uns irgendwann fertig gemacht. Therese ist nach Kopenhagen gefahren und ich bin noch nach Lund gefahren. 

In Lund war nämlich dieses Wochenende Lundakarnevalen. Der ist nur alle 4 Jahre und ein riesen Ding da. Ich war gegen kurz vor sieben dort und bin dann dort ein wenig rumgelaufen, hab mir ein bisschen vom Konzert von Panetoz angehört und dann hab ich mich um acht mit noch zwei anderen Mädels getroffen und wir sind wieder zur Bühne gelaufen, da um 21 Uhr Sabina Ddumba aufgetreten ist. Bekannte Lieder von ihr sind zum Beispiel "Not too young" oder auch "Did it for the fame" - beides coole Lieder! ;) Und dann ist irgendwann auch Therese noch dazu gekommen und dann kam um 23 Uhr Kaliffa ("Helt seriöst") Beide Konzerte fand ich echt cool und die anderen auch! 

Dann haben Therese und ich uns wieder auf den Heimweg gemacht, haben aber bei Mcces noch einen Zwischenstopp gemacht und da was gegessen, weil ich nach dem Frühstück exakt noch einen Hotdog um 19 Uhr oder so gegessen habe und dementsprechend eetwas hungrig war :D Gegen 3 lagen wir dann auch im Bettchen.

Heute sind wir um kurz nach 10 aufgestanden, haben gefrühstückt, uns fertig gemacht und dann sind wir ins Emporia gefahren. Dort haben wir dann ein bisschen geshoppt hehe und was bei MAX gegessen - boah ich liebe es da einfach, es ist so viel leckerer als Mc Donalds und die haben dort Fanta Exotic, was einfach das Beste ist! :D Abends hab ich dann mit meiner Gastfamily oben auf der Dachterasse Abendbrot gegessen. Die haben Sushi gegessen und da ich irgendwie noch etwas satt vom MAX Essen war und nicht wirklich hungrig, hab ich eine Banane gegessen. 

Mir ist übrigens vorhin aufgefallen, dass ich nur noch 6 Wochenenden hier in Schweden habe...

 

Jetzt mach ich mich auf jeden Fall bettfertig und dann gehts ab ins Bettchen schlafen :) Bis dann,

eure Janna ♥

12Mai
2018

11.05.2018 - 9 Monate in Schweden

Dass der Blogeintrag erst heute kommt, liegt daran, dass mir gestern morgen mein Handy runtergefallen ist und es danach nicht mehr wirklich funktioniert hat und ich dann die ganze Zeit mit meinen Gedanken dort war und dann nicht mehr dran gedacht habe einen zu schreiben und außerdem musste ich auch noch rund 100 Bilder auf meinen Laptop ziehen - das ging mit kaputtem Handy nicht...

Ja, 9 Monate ist es jetzt schon her, dass ich meine Sachen gepackt und mich auf den Weg hier nach Malmö gemacht habe, crazy! Ich kann manchmal immer noch nicht ganz realisieren, dass es schon so lange ist, dass ich hier bin.

Mit den Kids läuft es immer noch gut und auch sonst so mit meiner Gastfamily! Und mit der Sprache auch, also mir fällt es mittlerweile meistens leichter auf schwedisch zu reden, als auf englisch, wenn ich es muss. Also gestern hab ich mich mit einer Freundin getroffen, die ich hier im Sprachkurs kennengelernt hatte und mit ihr hab ich auf englisch geredet, aber mir sind die ganze Zeit schwedische Begriffe in den Kopf gekommen laughing

Lea und ich sind jetzt übrigens in einem Chor und haben am 27.5. schon das erste Konzert ;) Wir singen "The Nights" und "For a better day" von Avicii. Letzten Dienstag war das erste Treffen und es war echt cool! Mir macht singen ja schon immer Spaß, aber so wirklich "richtig" singen macht man ja zuhause nicht so (vor allem, wenn, dann kommen Sprüche von meinem Bruder.. :D) und jetzt war das echt mal wieder cool nach so langer Zeit! Wir sind 8 Mädels und ich freu mich schon aufs nächste Treffen! 

Am Donnerstag hatte ich frei und bin mit Therese auf die Insel Ven gefahren. SIe hat mich in Landskrona am Bahnhof mit dem Auto eingesammelt und dann sind wir zusammen zum Fährhafen gefahren, wo wir dann um 11.30 die Fähre genommen haben. Es war mega schönes Wetter und angekommen auf der Insel haben wir uns dann erstmal Fahrräder ausgeliehen. Eigentlich wollten wir uns richtig gerne ein Golfauto ausleihen (das konnte man da), aber die waren schon alle weg... Ein Tandem wäre auch cool gewesen, aber wir haben uns dann einfach 2 normale Fahrräder geholt und dann sind wir losgeradelt. Wir haben uns beide schockverliebt in die Insel! *-*

 

Auf unserem Weg sind wir dann irgendwann an einem kleinen, voll süßen Lädchen vorbeigekommen:

 

Von da aus sind wir dann noch weiter gefahren, weil wir zu einem Picknickplatz fahren wollten. Dort hat es nur so von Menschen gewimmelt (sagt man das so?!:D) , aber wir haben uns ein schönes Plätzchen gesucht und dann da lecker geschmaust.

Von da aus haben wir unsere Route weitergeführt und sind dann irgendwann an einer Wiese gekommen, wo einfach Alpakas standen. Ich fand das so cool haha, da bin ich direkt hin und hab die mit Gras gefüttert :D

Dann sind wir weiter gefahren, hatten auf einmal mega Gegenwind... und waren irgendwann wieder am Fährableger. (Wir sind einmal um die Insel rumgefahren!) Wir haben unsere Fahrräder weggebracht und haben dann um 16.45 die Fähre zurück nach Landskrona genommen und von da aus sind wir dann mit dem Auto zu mir nach Malmö. 

Es war wirklich so ein gelungener Ausflug und wir waren beide einfach nur super begeistert von der Insel und ja einfach rundum zufrieden! 

Gestern ist dann morgens das mit meinem Handy passiert und der Tag war so gut wie gelaufen für mich... Wir haben uns erst in der Stadt mit meiner Freundin aus dem SPrachkurs getroffen, haben dann bei MAX was zu Mittag gegessen und sind dann nachmittags nach Falsterbo ins Ferienhaus von Thereses Familie gefahren, weil sie dort auf die Hunde aufpassen sollte, weil die Familie eingeladen war und dann bin ich als Gesellschaft mitgekommen. Und dort war es wirklich wunderschön!

Wir sind kurz einkaufen gefahren, dann haben wir uns ne Tiefkühl-Pizza gemacht, hatten einen kleinen Zwischenfall mit einer Glasscherbe in Thereses Fuß, aber die Nachbarn von Gegenüber waren super nett und haben uns geholfen:) Dann sind wir noch eine Runde mit den Hunden gegangen, kurz auch zum Strand und es war sooo schön *-* Dann haben wir nur noch gechillt und sind dann gegen kurz vor 23 Uhr schlafen gegangen, denn heute morgen hat der Wecker schon um 5.30 geklingelt... 

Ich hab mein Handy dann um kurz nach 11 zur Reperatur hier in Malmö gebracht und jaaa es ist wieder heile! Hat mich auch gute 70 Euro gekostet.... Naja, immerhin funktioniert es wieder! 

Heute Abend kommt dann noch Lea vorbei und wir gucken zusammen den ESC an :)

 

Ich bin jetzt echt nicht mehr lange hier und einerseits freu ich mich total auf zuhause, auf meinen Hund(!), auf meine Freunde und Familie und so weiter. Aber andererseits wird mir auch schon ein wenig Mulme zumute wenn ich an den Abschied denke... Es wird so komisch sich von den Mädels zu verabschieden! Und traurig, weil man einfach nicht weiß, wann man sich wiedersieht. Vor allem mit Lea, da wir uns hier ja echt eigentlich jeden Tag sehen... Und allgemein, hat man sich hier ja ein Leben aufgebaut, was man dann komplett hinter sich lässt. Und natürlich auch meine Gastfamilie! Die Kiddis werd ich schon vermissen und auch, dass ich sie nicht mehr jeden Tag sehe... 

Ein komisches Gefühl und mega der Zwiespalt!

 

Bis dann auf jeden Fall,

eure Janna ♥

Auf dieser Seite werden lediglich die 8 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.