Janna goes Sweden

Meine Erlebnisse als Au pair in Malmö

 
12November
2017

11.11.2017 - 3 Monate in Schweden

Und die Zeit rennt...

Kaum zu glauben aber ich bin jetzt schon Monate hier in Schweden. Der Oktober ist auch wieder so schnell vorbeigegangen und jetzt ist auch bald schon wieder der November rum (es sind nur noch 2 Wochenenden im November und dann ist schon Dezember) - wahnsinn.

Seit dem letzten Monatsupdate war ich in Oslo, dann waren hier Herbstferien und ich hatte 2 Tage die Kids den ganzen Tag- wir waren draußen aufm Spielplatz, haben gespielt und es gab lecker Pfannkuchen. 

Ich war mit Stina unterwegs und wir haben auch eine kleine Fotosession eingelegt:

Dann hab ich mir letztens eine Haarschneideschere gekauft und eine Freundin hier hat mir die Haare geschnitten:

Dieses Wochenende ist dann endlich mein Papa zu Besuch gekommen und es war sehr schön- wenn auch viel zu kurz! Wir waren bei Ikea, in Lund, ich hab ihm Malmö gezeigt und wir haben einfach die kurze Zeit genossen.

Ach und nicht zu vergessen, dass ich mal sein Auto fahren durfte *-*

Mit meinem Papa haben mich ganz viele Sachen von zuhause erreicht- meine Wintersachen und noch sehr viel anderes Zeugs, schon ein paar Geburtstagsgeschenke, die jetzt hier nur darauf warten endlich geöffnet zu werden, und Adventskalender (hier ein großes Dankeschön natürlich an meine Mama aber auch an meine Tante!!!) 

 

Mir gehts es sehr gut hier in letzter Zeit. Gesundheitlich könnte es noch besser sein aber ansonsten fühl ich mich hier wohl, ich hab mich eingelebt und ich unternehme viel mit meinen Freunden. Mit den Kids läuft es auch gut, wenn es auch natürlich ab und zu Schwierigkeiten gibt aber das ist normal denke ich :) Auch mit der Sprache läuft es immer besser, ich spreche ja mit den Kindern die ganze Zeit nur schwedisch und auch mit den Eltern rede ich ja nur noch schwedisch. Ich verstehe immer mehr und mittlerweile denke und träume ich sehr oft auf schwedisch, was sehr witzig und auch verwirrend ist :D Außerdem fallen mir manchmal Wörter auf deutsch nicht ein aber auf schwedisch - konstigt... :D  

Ich freue mich total auf die nächsten Wochen! Kommenden Freitag sehe ich die liebe Tina endlich mal wieder, mein Voraupair kommt zu Besuch und ich lerne sie endlich auch mal persönlich kennen, im Dezember geh ich auf ein sehr cooles Konzert und dann kommt schon ganz bald meine liebste Gisa, mein Geburtstag ist und dann ist Weihnachten und ich sehe endlich meine Mama & meine Schwestern wieder *-* :) 

 

Bis zum nächsten Blogeintrag, vi ses ♥

 

 

30Oktober
2017

27.10.-29.10.2017 OSLO

Ja ihr habt richtig gelesen- ich war in Oslo 😍

Am Freitag um kurz nach 23 Uhr ist unser Flixbus losgefahren und wir (ich und noch 2 Aupair Freundinnen) hatten eine 7 Stunden Fahrt vor uns... Wie man sich vorstellen kann war es nicht gerade bequem und schwer zu schlafen - was auch daran lag, dass wir nicht durch gefahren sind, sondern noch an 4 weiteren Haltestellen gehalten haben... 

Gegen halb 7 sind wir dann endlich angekommen. Es war dunkel und arschkalt. Wir sind dann erstmal zur Oper gegangen und wollten uns von dem Dach, auf das man draufgehen konnte, aus den Sonnenaufgang angucken, allerdings ist die erst gegen kurz nach 8/ halb neun aufgegangen.

Dann haben wir uns langsam auf den Weg zu unserem Hostel gemacht und da unser Gepäck untergestellt, da wir erst ab 15 Uhr einchecken konnten.

Vom Hostel aus haben wir uns dann erst etwas das Viertel Grünerlokka angeguckt, in dem unser Hostel lag. Danach sind wir dann Richtung Innenstadt gelaufen. Da sind wir dann die bekannte Straße Karl-Johans gate entlang gegangen. Auf der Straße sind viele Geschäfte und sie führt direkt auf den Royal Palace zu.

  Mathallen Oslo -> so etwas wie eine Markthalle 

Der Royal Palace

 

Dann sind wir Richtung Hafenpromenade gegangen und es war soo schön!

Wir hatten auch mega Glück mit dem Wetter - es hat die ganze Zeit über die Sonne geschienen (okay es war kalt aber immerhin hat es nicht geregnet) ☀️🙌🏼

Danach haben wir uns dann bei Subway was zu essen geholt und sind dann wieder Richtung Hostel gegangen. Vorher haben wir uns noch etwas Gemüse für unser Abendbrot geholt. Im Hostel angekommen, haben wir nachdem wir die Betten bezogen haben erstmal für 1 1/2 Stunden geschlafen 😁 (ich war mal wieder krank und auch die anderen beiden Mädels waren gesundheitlich angeschlagen, wodurch wir alle etwas schlapp und erschöpft waren, außerdem haben wir alle auf der Busfahrt nicht wirklich viel geschlafen...) 

Gegen 18:30 haben wir dann angefangen, in der Küche, die wir mit im Zimmer hatten, unser Abendbrot zu kochen -> Nudeln mit Gemüse und Tomatensoße

das war unser Hostelzimmer (rechts war dann noch eine kleine Küche und natürlich hatten wir auch noch ein Badezimmer

das war unser leckeres Essen 

Wir haben alle früh geschlafen und am Sonntag sind wir dann gegen 8:30 aufgestanden.

Es gab provisorisches Frühstück mit den Sachen, die wir noch dabei hatten (Kekse,Kuchen und Gemüse:D), wir haben ausgecheckt und haben wieder unser Gepäck da untergestellt. Dann haben wir uns wieder auf den Weg zum Hafen gemacht, denn... wir haben eine Fjordtour gemacht 😍☺️ Es war einfach wunderschön! (und sehr windig)

Das Rathaus

Die Oper

wir sind an vielen kleinen Inseln vorbeigefahren, wo Sommerhäuser aber auch ganz viele Fischerhäuschen stehen

Nach der Fjordtour waren wir noch in zwei Museen drin: Fram & Kon-Tiki (beides hat mit Schiffen&Schiffsfahrt zu tun) und sind dann mit dem Bus wieder in die City rein. Danach waren wir dann noch in einem Museum für Popmusik drin, was echt cool war

Dann haben wir unsere Sachen aus dem Hostel geholt und sind zu einem der ältesten Cafés in Oslo gefahren und haben da etwas warmes getrunken. 

Da es dann schon ca. 18 Uhr war haben wir uns langsam auf den Weg in eine Pizzeria gemacht, in der wir Abendbrot essen wollten. 

ich muss sagen, dass es echt lecker aussah aber meine Pizza hat mir leider nicht wirklich geschmeckt, da da irgendein komisches Gewürz drauf war.. Aber ich hab trotzdem fast aufgegessen, da ich ja schließlich Geld für ausgegeben hab. Zum Nachtisch haben wir uns dann noch einen Oreo Dream geteilt und ja es war so lecker, wie der Name schon verspricht!

 

Gegen kurz nach 22 Uhr haben wir uns dann wieder auf den Weg zum Busbahnhof gemacht, da unser Bus wieder um kurz nach 23 Uhr gefahren ist. Ich muss sagen auf der Rückfahrt hab ich mehr geschlafen aber bequem war wieder sehr weit entfernt! 

Um kurz vor 7 bin ich dann wieder in Malmö angekommen und bin vom Bahnhof aus zurück nach Hause geradelt. 

(mit schlafen war aber leider erstmal nichts- ich bin direkt zum Arzt gefahren...)

 Naja, vi ses ♥

11Oktober
2017

11.10.2017- 2 Monate in Schweden

Die Zeit vergeht echt wie im Flug... 2 Monate bin ich jetzt schon hier in Malmö und der September war echt so schnell vorbei, als wär er gar nicht da gewesen...

 

Was ich seit dem letzten Monatsupdate erlebt habe:

  • Ich war im Kino und habe "The Big Sick" geguckt  

  • in Lund war Kulturnatten, wo ich mit ein paar Mädels war
  • dann war ich mit Stina in Lomma (siehe letzter Post)
  • mich haben Pakete aus Deutschland erreicht 😍🙊
  • und ich war mit Stina bei einem Typen aus ihrem Sprachkurs zu Hause, da er ein paar Leute zu sich eingeladen hat und wir haben lecker gegessen 😋
  • außerdem war ich mit einem Mädchen aus meinem Sprachkurs in einer Crêperie essen (Crêpe mit Nutella&Banane- sooo lecker😍) 
  • ich musste einen Samstag ab nachmittags babysitten und wir haben erst Pizza zusammen gemacht und dann noch einen Film geguckt
  • es gab einen wunderschönen Sonnenaufgang
  • und ich hab in Lund bei Mormors Bageri, die bis jetzt beste heiße Schokolade getrunken
  • am 04.10. war Kanelbullensdag
 
Ja und jetzt könnte ich hier von meinem letzten-super erlebnisreichen- Wochenende erzählen aber ich bin seit Freitagnachmittag krank (Grippe...) und lag somit das gesamte Wochenende in meinem Bett und habe geschlafen... Das gleiche hab ich auch Montag und Dienstag gemacht und erst heute geht es mir einigermaßen besser... Der Kopfschmerz ist fast weg, dafür hab ich jetzt so einen Husten, dass ich nachts nicht schlafen kann (&dass der Papa hier mich nachts husten hört😅) 🙄
 
Aber am Wochenende steht wieder ein Aupair Treffen an & wir wollen zusammen Abendbrot essen (jeder bringt was mit) Und ich muss mal nach Winterschuhen gucken... 
 
Außerdem werde ich Ende Oktober noch nach Oslo reisen😱🙈 Und dann ist ganz bald November& mein Papa kommt mich besuchen und dann ist auch schon Dezember - mein Girls-Trip mit Gisa steht an und meine Family kommt über Weihnachten her🤗😍❤️
 
Übrigens hat heute auch mein A2 Sprachkurs aufgehört, ich kann mich jetzt also schon mit den Kiddies und mit den Eltern meistenteils auf schwedisch unterhalten 😅💪🏼
 
Naja, vi ses ♥️
 
23Sept
2017

23.09.2017 LOMMA

Heute war ich mit Stina in Lomma und zum Glück hat das Wetter mitgespielt und es war die ganze Zeit sonnig! Wir sind ungefähr 25 Minuten mit dem Bus gefahren und sind dann einfach drauf losgelaufen und sind dann irgendwann zum Hafen gekommen, wo wir erstmal eine kleine Fotosession gemacht haben, was nicht ganz einfach mit mir war, dass muss ich zugeben (die meisten Bilder sind somit entweder von hinten oder ich lache total bescheuert :D)

 Dann sind wir weiter Richtung Strand gelaufen und haben da erstmal ne Pause gemacht und was gegessen (was auch sonst :D) Danach haben wir uns dann in ein Café gesetzt und eine heiße Schokolade gertrunken.

 

Dann sind wir weiter gelaufen, um wieder Richtung Busbahnhof zu kommen und haben irgendwann bei einem Spielplatz eine Hängematte gefunden, wo wir uns natürlich erstmal ausruhen mussten. Aber der Weg war echt schön und - die besten Wege findet man indem man einfach spontan irgendwo lang geht (klappt bestimmt nicht immer aber das war zu mindestens bei uns der Fall :D) und wir haben natürlich wieder zurück gefunden!

hier noch ein wunderschönes Bild von uns zum Abschluss, vi ses ;) ♥

 

17Sept
2017

17.09.2017

Es ist nichts besonderes passiert worum es in diesem Blogpost gehen wird. Aber dieser Blog ist auch eine Möglichkeit für mich, meine Gedanken festzuhalten...

Ich bin vor 37 Tagen nach Schweden gekommen und es ist immer noch unbegreiflich, dass ich wirklich noch 10 Monate hier bleiben werde... Dass ich bereits einen Monat hier bin und dass ich mich echt getraut habe diesen Schritt zu gehen...

In der Zeit, die ich schon hier bin hab ich so viel gesehen und erlebt und auch so viele Dinge gelernt. Ich bin ja von Natur aus ein eher stiller und schüchterner Mensch. Und wenn ich darüber nachdenke, was ich dafür schon alles getan habe bin ich echt überrascht von mir selber. Ich habe mich mit vielen neuen Leuten getroffen und habe auch schon einige Freundschaften geschlossen, weil ich es einfach getan habe. Ich habe mich mit fremden Mädels, die ich nur durch eine Whatsapp Gruppe kenne, getroffen, weil wir alle aus dem selben Grund hier sind und gleiche Erfahrungen, Gefühle teilen. Mit ihnen kann ich mich austauschen, lästern und mich über alles aufregen, wenn es mal wieder ein scheiß anstrengender Tag war... Und natürlich wird man nicht mit allen best friends aber wenn man hier am Wochenende nichts vor hat kann sehr schnell das Heimweh kommen und von daher treffe ich mich dann lieber mit anderen Leuten, um was zu unternehmen und auf andere Gedanken zu kommen. Manchmal lohnt es sich, sich einfach mit neuen Leuten zu treffen. Mit einigen versteht man sich nämlich doch ganz gut, obwohl man das vorher vielleicht nicht gedacht hätte.

Ich war hier in diesem eigentlich fremden Land in einem Club feiern und bin danach mitten in der Nacht mit dem Fahrrad zurück zum Haus gefahren. Ja, das mag jetzt total banal klingen aber ich bin nicht so gerne nachts alleine draußen unterwegs und im Endeffekt war es total okay, weil ich es einfach gemacht habe...

Ich habe meine Routine, meine Aufgaben und lerne selbstständig zu sein. Ich wasche jetzt auch meine eigene Wäsche, weil das hier nicht wie zuhause meine Mama für mich macht. Wenn ich die nicht selber wasche, hab ich halt irgendwann keine Socken mehr zum anziehen.

Was ich auch gelernt habe ist, dass man wenn man für längere Zeit von zuhause weg ist erst merkt, was man eigentlich alles hat und wie dankbar man dafür sein sollte. Man lernt Dinge zu schätzen über die man sonst nie wirklich nachgedacht hat.

Was ich wirklich vermisse sind keine Dinge wie Maggi oder Nutella.. Es sind einfache Dinge, wie eine einfache Umarmung von Mama, Papa oder der besten Freundin aber besonders natürlich von Mama. Natürlich begrüßt man seine Freunde hier auch mit Umarmungen aber das ist nicht das Selbe! Es ist einfach das Gefühl von Geborgenheit und Vertrautheit, was mir fehlt...

Noch eine Sache, wo ich gemerkt habe, dass ich es vermisse bzw. sie vermisse sind meine nervigen Geschwister. So sehr sie mich auch zuhause sehr häufig genervt haben, merke ich im Moment wie sehr sie mir fehlen. Wenn man sonst immer zuhause jemanden da hat (und das ist bei 3 Geschwistern, die mit einem in einem Haus wohnen nicht gerade schwierig) mit dem man reden, lachen, quatsch machen oder einfach nur zusammen fernsehen gucken kann und hier hab ich eigentlich niemanden so wirklich, der das ersetzen könnte, ist es echt schwierig... Klar ich lebe hier in einer Gastfamilie mit 2 Kindern aber das ist einfach nicht das Gleiche! Zum Glück gibt es ja Snapchat und man kann facetimen, was es um einiges erleichtert aber trotzdem wünsche ich sie mir manchmal zu mir her. Darum bin ich auch super aufgeregt und freue mich wie verrückt auf das diesjährrige Weihnachten, wenn ich sie wiedersehe, wenn sie hier zu mir nach Schweden kommen *-* :)

So viel zu meinen Gedanken, vi ses ♥

11Sept
2017

11.09.2017 - 1 Monat in Schweden

1 Monat bin ich jetzt schon in Schweden - krass!

Es kommt mir gar nicht vor, wie 1 Monat aber ich merke, wie schnell die Zeit vergeht. Die Zeit rennt echt, es ist Montag und schwupps ist es schon Donnerstag und dann ist auf einmal wieder Sonntag und dann beginnt schon wieder eine neue Woche...

In meinem ersten Monat hab ich schon echt viele Sachen gemacht, erlebt, gesehen und einige neue Leute kennengelernt... Am Mittwoch ist mein Sprachkurs schon wieder vorbei und so langsam kann ich mich (zu mindestens mit den Kindern) auf schwedisch unterhalten oder zu mindestens mit ihnen kommunizieren :D Aber nöchste Woche fängt dann auch schon mein zweiter Sprachkurs an.

Ich habe (sehr) viele Sonnenuntergänge gesehen, war in Lund, in Ystad und viel in Malmö. Ich war in einigen Cafés, habe (viele) leckere Sachen gegessen (und viel zu viele leckere Süßigkeiten 🙄😁), ich hab schon tolle Freundschaften geschlossen, habe Sachen gegessen, die ich zuhause nicht gegessen habe (Fisch) und habe sie auch schon selber zubereitet, bin Tretboot gefahren, hab bei nem "Yogafestival" Yoga gemacht, war am Strand, im Museum und in der Stadtbibliothek und auch das erste Mal in Schweden feiern (was eine witzige Erfahrung war- man hat gemerkt, dass der Club nur freitags für 18(+) -jährige war; die Mädchen waren alle mega aufgetakelt mit kurzen Kleidern und Stöckelschuhen und tonnenweise Makeup und auch echt einige Jungs waren in Hemd feiern... Stina und ich waren da mit Jeans,Tshirt und Sneaker echt "underdressed" 😅 )

Ich klatsch jetzt einfach mal ein paar Bilder hier hin, die das alles verbildlichen:

 Das war im Museum,, da gabs ein Aquarium :)

 leckeres im Café

 die schöne Stadsbiblioteket von Malmö

 ja, da war das Wetter noch schön...

 ein Spiegelselfie von mir und Stina bei Burger King bevor wir feiern gegangen sind

 

Zu meiner Gefühlslage:

Ich fange langsam an mich wohl zu fühlen. Mir gehts deutlich besser, als vor 2 Wochen und es geht mir in der Hinsicht wieder besser. Ich bin irgendwie dauer erkältet- die erkältung kommt und geht- was echt ätzend ist aber naja... Dadurch, dass ich immer mehr schwedisch verstehe und spreche wird es auch mit den Kindern besser. Ich vermisse zuhause zwar immer noch aber ich freue mich auf November und Dezember, da mich dann tolle Menschen besuchen kommen!! Dann steht ja auch mein Geburtstag, Weihnachten und Silvester an und ich freue mich schon total! :)

Heute ist endlich das erste Paket aus Deutschland angekommen und ich besitze endlich einen Föhn, habe Hustenbonbons und endlich wieder Lachgummis! 😍

 

Was ich am meisten vermisse? (außer Familie und Freunde natürlich)

- Maggi, Nutella und Auto fahren! Da ich hier alles mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln machen kann bzw. muss, komme ich nicht zum Auto fahren und vermisse es echt, hätte ich gar nicht gedacht...

 

Das wars jetzt erstmal wieder von mir und vi ses! ♥

30August
2017

30.08.2017

Der vorletzte Tag im August, dann ist endlich September :D

Warum ich mich darüber freue? Weil es dann ganz bald Oktober,November und Dezember ist und mich höchstwahrscheinlich die ersten Leute besuchen kommen, worauf ich mich mega freue!

Jetzt ist schon Mittwoch was ganz krass ist, die Zeit rennt echt... Montag ging es wieder zur Sprachschule und danach der "Alltag" als Au pair. Heißt die Betten der Kinder machen, die fertige Wäsche verteilen, saugen (montags&freitags), Geschirrspüler ein-&ausräumen etc. Wenn ich das erledigt habe, mache ich mir meistens eine Kleinigkeit zu essen und dann muss ich um kurz vor 15 Uhr los, die Kinder abholen. Je nachdem wann die Eltern nach Hause kommen, hab ich die Kinder dann bis 17 oder manchmal auch bis 18 Uhr.

Gestern nach dem Sprachkurs war ich mit zwei Mädels noch für eine halbe Stunde Tretbootfahren, da so schönes Wetter war:

 

Gestern ging es auch mit den Kiddies. Die Große ist irgendwann mit der Mutter zum Klarinettenunterricht gefahren und der Kleine wollte aber nicht mit, also ist er mit mir im Haus geblieben. Wir haben dann noch ein bisschen mit den Nachbarsjungen gespielt und dann hab ich das Essen vorbereitet und dann kamen auch irgendwann die anderen wieder und wir haben gegessen (Reis,Erbsen und Fisch).

 

Heute war es dann etwas anstrengender... Erstmal war kackwetter, weil es geregnet hat und dann ist eine Freundin von der Großen mitgekommen aber natürlich wollten die beiden was alleine machen, ohne den Kleinen und der war halt nicht begeistert davon.. Die Tränen waren vorprogrammiert und ich musste irgendwie versuchen dieses Kind abzulenken. Das hat auch für kurze Zeit geklappt aber dann hat er wieder angefangen zu weinen, weil er nicht in das Zimmer von denen durfte und er wollte zur Mama... Außerdem wollte er die ganze Zeit ans Ipad und das soll er eigentlich nicht... Da ich ihn nicht anders beruhigen konnte, hab ich ihn dann kurz ans Ipad gelassen und als die beiden Mädels dann zum Fußball gefahren sind, haben wir kurz ein bisschen was gemalt aber dann war wieder alles blöd und da ich sowieso das Essen machen musste, hab ich ihm das Ipad wieder gegeben... :D Aber was soll man machen^^

Zum Essen gab es Nudeln mit Tomatensoße, Fleisch und Tomatensalat. Zum Glück kam dann irgendwann der Papa zurück und hat sich um den Kleinen gekümmert und hat ihn nach dem Essen auch ins Bett gebracht. Ich sitze jetzt auf meinem Zimmer und schreibe und warte, dass die Große so um 21 Uhr nach Hause kommt und muss dann dafür sorgen, dass sie schnell ins Bett geht. Der Papa fährt nämlích noch irgendwo hin und die Mutter kommt erst morgen nachmittag wieder.

Morgen wird nochml sehr anstrengend, da die Kita vom Kleinen geschlossen hat und ich ihn somit von ca. 12:40 bis nachmittags habe, wenn die Mutter nach Hause kommt und dann muss ich abends noch babysitten... Da der Freitag auch nicht gerade viel besser wird bin ich heilfroh, wenn ich am Freitag gegen 18 Uhr Feierabend habe und dann kommt das Wochenende!! Freitag gehe ich wahrscheinlich mit Stina feiern und der Samstag ist schon voll verplant. Es gibt ein Meet me irgendwo in Malmö, dann ist ein Yoga Festival wo wir hinwollen und abends ist in der deutschen Kirche in Malmö ein Au pair Treffen. Ich freu mich! :)

Vi ses! ♥

28August
2017

Bucketlist

Das will ich in meinem Auslandsjahr alles gesehen haben:

 

  • Lund                                      ✔️                                     
  • Ystad                                     ✔️
  • Helsingborg
  • Göteborg
  • Stockholm
  • Kiruna
  • Kopenhagen
  • Helsinki
  • Oslo                                        ✔️
  • das Astrid-Lindgren Dorf

 

 

Sobald ich den Ort gesehen habe, werde ich den Punkt abhaken und einen eigenen Blogpost dazu verfassen (Ystad siehe zwei Blogposts vorher, zu Lund hab ich leider noch keine Bilder aber sobald ich mal wieder dort war- es sind nur 15 Minuten mit dem Zug- schreibe ich was dazu) ! smile

 
Auf dieser Seite werden lediglich die 8 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.