Janna goes Sweden

Meine Erlebnisse als Au pair in Malmö

 
24April
2018

Fika

FIKA

[fi:ka]

„Fika is considered a social institution in Sweden and also Finland;

it means having a break, most often a coffee break,

with one's colleagues, friends, date or family. The word fika can be used

as both verb and noun. You can fika at work by having a "coffee break",

fika with someone like a "coffee-date", or just drink a cup of coffee, tea, hot chocolate,

or other non alcoholic beverage. A "fika" almost always includes something to eat,

such as biscuits, cakes preferably cinnamonrolls with the drink."

 

Ich persönlich find die "Erfindung" der Fika sehr geil! Man macht eine bewusste kleine Pause, trinkt dabei etwas, isst 'ne Kleinigkeit und unterhält sich mit seinem Fika-"date". Man kann aber natürlich auch alleine "fikan". Man nimmt sich etwas Zeit, liest eventuell ein Buch, macht sich Notizen, hört Musik etc. Ob im Café, zuhause oder sonst wo, überall wird gefikat. Auf deutsch dieses Wort zu verwenden ist sehr verwirrend, weil es einfach komisch klingt und im schwedischen ist es aber normal und klingt auch ganz normal. Man kann auch mehrmals am Tag fikan, ob vormittags oder nachmittags- ganz egal. 

Und wir als Au Pairs leben die Fika - vormittags treffen wir uns in Cafés zur Fika oder treffen uns bei wem zuhause zur Fika etc. Zu mindestens ist das bei mir und meinen Freundinnen so, muss natürlich nicht auf alle Au Pairs zutreffen;)

Ich hatte ja ursprünglich mal die Idee, so einen "Café Guide- die beste heiße Schokolade in Malmö" zu machen aber da viele noch nie in Malmö waren und vielleicht auch nie vorhaben her zu kommen, wer weiß, hab ich mir gedacht, dass oich einfach an diesen Post ein paar Bilder dranhänge, auf denen ich einige Fikas festgehalten habe :) 

 

 

 

Da kriegt man direkt wieder Lust auf eine Fika bei den Bildern hehe :) Ich freu mich jedenfalls schon. Übrigens haben Lea und ich noch kein Stammcafé gefunden.. Wir wollen noch ein paar ausprobieren und ich glaube, dass das wahrscheinlich auch nichts mehr wird aber das macht nichts. 

Ich werde das "fikan" definitiv zurück in Deutschland auch einführen, denn darauf kann ich danach wahrscheinlich nicht mehr verzichten :)

Bis bald,

eure Janna ♥

17April
2018

Zufrieden sein

Ob ich zufrieden bin? Gute Frage.

Ehrlich gesagt, zweifel ich sehr häufig an mir. Kann ich überhaupt irgendwas gut? Mögen mich meine Mitmenschen? Bin ich hübsch? WIeso bin ich so, wie ich bin?

Natürlich weiß ich auch, dass das nicht gut ist und dass man zufrieden mit sich sein sollte und sich nicht immer so einen Kopf über die anderen zu machen aber ich bin jemand, der sich auch ziemlich häufig mit allen anderen vergleicht. Der kann das und das aber besser, die ist hübscher, die hat ein viel schöneres Lächeln als ich, die ist in der Schule viel besser, die ist viel selbstbewusster als ich etc. 

Hier in meinem Auslandsjahr ist das schon etwas besser geworden. Als ich hier angekommen bin, hatte ich nicht mein gewohntes Umfeld. Neue Stadt, neue Leute. Ich hab ganz von vorne angefangen. 

Ich merke, dass ich schon echt selbstbewusster geworden bin. Ich gehe auch nicht mehr ständig durch die Gegend und denke darüber nach, was die anderen über mich denken. Das ist in Schweden sowieso so ein geiler Lifestyle. Hier macht jeder sein Ding. jeder hat so seinen Style und keinen juckt das wirklich, das ist hier vollkommen in Ordnung. Letztens im Club stand in der Kloschlange ein Mädchen vor uns: knallpinker Badeanzug, darüber eine Jogginghose, Tennissocken und dann Sneaker. Mal im Ernst, wie würde ich angeguckt werden, wenn ich bei mir in Hannover so feiern gehen würde?! Richtig, nie im Leben würde ich dort so in den Club gehen. Aber hier hat das keinen gejuckt. Und ich fand das sau cool! 

Hier im Alltag mit den Kids mach ich mir nicht ständig Gedanken darum, ob ich das gerade gut mache oder wie ich aussehe oder so was. Ich mache einfach und bin so wie ich bin und das klappt so eigentlich auch ganz gut.

Neue Freundschaften tun gut und sind erfrischend

Ich muss sagen, mir tut es total gut hier neue Leute kennengelernt zu haben und wirklich meine Freundin nicht über irgendwelche anderen Leute kennengelernt habe, sondern, die hab wirklich ICH kennengelernt. Ich weiß nicht, ob das jetzt logisch klingt oder nicht aber naja. Ich hab hier tolle Freundschaften geschlossen, die mir super gut tun. Ich bin also nicht nur selbstbewusster, sondern auch offener geworden. 

Zum Beispiel unsere Zeit in Stockholm. Da haben wir super schnell, tolle Leute kennengelernt und uns ja auch mit zweien angefreundet (liebe Grüße an euch, falls ihr das lest höhö hö). 

Oder mit Therese. Es fühlt es sich echt an, als ob wir uns schon ewig kennen. Es ist immer mega witzig mit ihr ("gib mir dreei" oder auch "Halt die Schnauze"- falls du das liest Therese haha), wir können über so viele Dinge reden, wir teilen die Leidenschaft am kraulen, sind beide single und haben deswegen immer viel Gesprächsstoff haha und es ist einfach immer toll sie zu sehen, da wir uns nicht so super häufig sehen, da sie schon etwas weiter weg wohnt.

Und dann hab ich in Lea eine wirklich tolle Freundin gefunden. Das war ganz lustig, weil wir uns mega spontan das erste Mal getroffen haben und es hat einfach sofort funktioniert. Ich weiß nicht wieso aber wir können so über alles reden, haben immer mega viel Spaß zusammen, es ist super cool mit ihr feiern zu gehen, unsere Mädelsabende oder wie man das nennen möchte (evt.. auch nap time?!) who knows. Wir haben schon super viele Insider und es ist einfach, als ob wir uns schon super lange kennen würden. Wir machen immer fantastische Bilder zusammen. Neecht. Sind einfach smart, nein spaß. Ich mein das Ernst. Ich bin sau froh sie zu haben und ich weiß nicht, wie das werden soll, wenn wir uns nicht mehr jeden Tag sehen werden... Ich denke nicht gerne darüber nach, weil es mich jetzt schon traurig macht und ich nicht weiß, wie ich das ohne den Vogel aushalten soll haha. Wer macht denn dann jetzt die Bilder von mir?! Vorhin erst wieder haben wir uns noch spontan am Strand getroffen und gechillt, gequatscht, natürlich Fotos gemacht. 

Can you feel the deepness?! innocent

Das sind jetzt nur zwei Beispiele, die mir spontan in den Kopf gekommen sind. Die Feenja zum Beispiel, ist auch ne ganz tolle Freundin für mich geworden und ich hab sie und auch die anderen super lieb gewonnen! :)

Natürlich weiß ich aber auch, dass mich meine Freunde zuhause mögen, so ist es nicht. Wenn man für längere Zeit im Ausland ist, merkt man sehr schnell, wer die wirklichen Freunde sind. Ich weiß, dass ich dazu in einem anderen Blogeintrag schon mal was geschrieben habe aber ja. Früher dachte man sich immer, man muss möglichst viele Leute zum Freundeskreis zählen, damit man glücklich (&cool) ist. Jetzt weiß ich, dass ich total mit meinen 3/4 Mädels, die ich hier habe und mit meinen paar Freunden zuhause (besonders natürlich meine 4 Schnäcken hehe) zufrieden und glücklich bin!! Und ich vermisse meine Freunde zuhause (besonders meine beste Freundin) immer mehr, jetzt wo es so die letzten Monate sind und es nicht mehr lange ist, bis ich wieder nach Hause fahre! 

Ob ich überhaupt etwas gut kann?

Ich würde jetzt mal von mir behaupten, dass Sprachen ein wenig meine Stärken sind. Nicht, dass ich jetzt mega der Profi oder so was bin aber es macht mir Spaß und dadurch mach ich es dann denk ich mal auch gut. Zum Beispiel nehm ich jetzt mal schwedisch. Ich konnte ja eigenlich so gar kein schwedisch, als ich hier her gekommen bin. Ich hab dann zwei Sprachkurse gemacht und natürlich zuhause mit den Kids schwedisch gesprochen. Nach 6 Wochen hier in Schweden, haben dann meine Gasteltern auch von englisch zu schwedisch geswitched, was nochmal mehr geholfen hat, die Sprache zu lernen. Ich bin ja mittlerweile 8 Monate hier und ich würde sagen, dass ich schwedisch schon gut sprechen kann. Ich kann die Leute verstehen und ich kann mich mit ihnen unterhalten. Und es macht mir Spaß und es macht mich auch stolz und glücklich. 

Das Größte war für mich, als ich mich dann endlich auch mit den Verwandten meiner Gastfamilie oder den Eltern, der Freunde der Kids auf schwedisch unterhalten konnte und ich, als sie gefragt haben, ob ich schon vorher was konnte oder ob ich das erst hier gelernt habe, meinte, dass ich das erst hier gelernt habe und sie dann meinten, dass das sehr imponierend und toll sei. Letztens hat mich das auch eine Mutter von einer Freundin von Lykke gefragt und war dann auch positiv überrascht und meinte wie stolz ich darauf sein könne und sowas. 

Eine Situation, in der ich auch sehr stolz war, war, als ich mich in der Karaoke Bar mit einem Jungen unterhalten hatte und wir ganz kurz anfangs schon mal so zwei Worte gewechselt hatten, er dann herausgefunden hatte, dass wir aus Deutschland kommen und ich seit 6 Monaten da bin und er dann meinte: krass, ich dachte am Anfang, du wärst Schwedin. Du sprichst mega gut schwedisch, bist du irgendwie super smart oder einfach ein Sprachentalent?! 

Ihr könnt euch vorstellen, wie man sich dann fühlt. :)

 

Manchmal frage ich mich echt, ob sich eigentlich irgendjemand meinen kauderweltsch hier durchliest. Ich hab das Gefühl, dass ich nicht so schön schreibe und es mehr wie von so nem 1. Klässler klingt aber na gut. (Wie war das nochmal mit den Selsbtzweifeln..?!:D)

Wieso ich so bin, wie ich bin? 

Darum. Es sind verschiedenste Momente, Aktionen, Taten, Worte, Dinge, die mich zu dem Menschen machen, der ich jetzt bin. Ich bin eigentlich recht zufrieden, mit der Person, die ich zur Zeit bin. Meistens jedenfalls. Ich fange an, mich immer mehr zu mögen. Das funktioniert zwar noch nicht immer so gut aber es wird. Bestimmt.

Wenn Du, der das hier jetzt liest, auch jemand mit Selbstzweifeln bist - I feel you. Und es gibt immer Menschen, die dich genau so mögen wie du bist. Und wenn du die noch nicht gefunden hast, dann wirst du sie noch finden, irgendwann. Und irgendwann schaffen wir es auch uns selbst zu akzeptieren und zu lieben. 

So, das war jetzt mein Wort zum Dienstag. Ich hoffe, ihr habt alle eine schöne Woche!

Bis dann,

eure Janna ♥

11April
2018

11.04.2018 - 8 Monate in Schweden

Hallöchen!

Seit dem letzten Monatsupdate ist ja wieder einiges passiert. Die Kids hatten Ferien, ich war in Göteborg und endlich ist der Frühling eingetroffen!!

Am Samstag hatten wir wieder ein Aupair Treffen in der deutschen Kirche und dieses Mal haben wir Pizza selber gemacht. Wir haben gequatscht, gegessen, gesungen :D und dann haben wir uns draußen am Meer den Sonnenuntergang angeguckt

Nach dem Treffen sind wir dann noch zu Big Bowl bowlen gefahren und das war echt cool und lustig! 

Sonntag war dann mega geiles Wetter und ich hab mich mit Feenja getroffen. Wir sind zum Strand gefahren und haben da gepicknickt

Danach haben wir dann noch kurz auf unserer Dachterassse gechillt ;) 

Montag war dann John zu Hause, da er sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag übergeben hat und er dann vorsichtshalber noch einen Tag zuhause bleiben sollte. Da mega schönes Wetter war, sind wir nach dem Mittagessen zum Strand gelaufen, haben da Ball gespielt, sind da auf einen Spielplatz gegangen und haben Eis gegessen

Jetzt lag ich gestern und heute den ganzen Tag im Bett, da ich mir schön nen Magen-Darm Infekt eingeholt hab.. Gestern gings mir wirklich richtig kacke aber zum Glück gehts mir heute schon besser! Aber daher wird dieser Eintrag jetzt auch nicht so ausführlich, da ich jetzt noch eine Kleinigkeit esse und mich dann auch wieder hinlege, damit ich morgen wieder fit bin!

Bis dann und ich hoffe, ihr seid alle gesund,

eure Janna ♥

04April
2018

30.03.-01.04.2018 GÖTEBORG

Bevor ich jetzt beginne über meinen Osterausflug nach Göteborg zu berichten, muss ich euch kurz noch den Kuchen zeigen, den ich mit Giulia zusammen für John zu seinem 4. Geburtstag gebacken habe:

BATMAN Das war echt ne kleine Sauerei, da es nämlich im Supermarkt nur weißen,rosanen und blauen Fondant gab, ich aber eigentlich gelb und schwarz für Batman brauchte, hab ich weißen Fondant und Lebensmittelfarbe gekauft. Dann haben wir eine Hälfte des Fondants in gelb gefärbt und schwarz haben wir leider nicht hinbekommen, also ist es blau geworden - wir fanden es trotzdem cool und dafür, dass es für uns beide das 1. Mal war, dass wir mit Fondant gearbeitet haben, find ich ist es richtig gut geworden! :) Auf dem zweiten Bild seht ihr auch mal so ungefähr, wie das hier an einem Geburtstag aussieht. Kerze, Geschenke, Kuchen und die Schwedenflagge kommen auf einem Tablett mit nach oben und dann wird für das Geburtstagskind gesungen. (und ja, die Schwedenflagge kriegt jeder an seinem Geburtstag mit aufs Tablett und dann auch auf den Tisch gestellt:D) 

 

Jetzt auf jeden Fall zu Göteborg:

Am Freitag sind wir morgens mit dem Flixbus los- 3 1/2 Stunden Fahrt hatten wir vor uns und dann waren wir da. Wir waren 5 Mädels- Lea, Kira, Marie, Giulia und Ich. Dann haben wir uns auf den Weg zu unserem Hostel gemacht. Das Wetter war einfach mega - wir hatten die ganze Zeit Sonnenschein *-* 

WIr haben im Hostel unsere Betten bezogen und sowas und dann haben wir uns wieder auf den Weg in die Stadt gemacht. Dann sind wir ein bisschen rumgelaufen und haben uns die Stadt ein wenig angeguckt. 

Nach einer kurzen Pause bei Subway sind wir weiter noch Richtung "Lilla Bommen" (der Hafen) gelaufen, wo sich auch die Oper befindet. Und dann sind wir noch ein wenig herumgeirrt, bis wir uns dann ans Wasser gesetzt und einfach nur die Sonne zu genießen.

ja ihr seht richtig, ich saß ne kurze Zeit nur in Pulli da ;)

  die Tram in Göteborg sieht richtig cool aus  (das war in der Tram drin- an meinen Modelqualitäten muss ich noch arbeiten I knowlaughing)

Abends haben wir uns im Hostel Essen gekocht und am Samstag gings dann morgens nach dem leckeren Hostel-Frühstücksbuffet wieder los. Wir hatten wieder Sonnenschein und es stand auf dem Plan, auf eine der westlichen Schäreninseln zu fahren. Wir sind also mit dem Bus zum Fährableger und von da aus dann mit dem Boot auf die Insel Brännö. Es war so sau schön dort! So stellt man sich wirklich eine schwedische Insel vor. Hätte auch glatt aus nem Inga Lindström Film sein können:D *-*

  (hier einfach mal ein dankeschön, dass du immer deine Kamera dabei hast und wenigstens einer gute Fotos machen kann Lea höhö!:*)

Ach das hätt ich fast vergessen: auf der Insel sind so viele Menschen mit mega geilen Fahrzeugen unterwegs gewesen. Das waren elektronische Fahrräder oder Motorräder oder keine ahnung was. mit einem großen Korb vorne, wo einige auch echt Personen kutschiert haben :D Sau witzig! 

Die meisten sahen aber nicht wie das hier aus, das war nur das einzige wo ich noch schnell ein Foto gemacht hab. Die meisten hatten vorne eine riesige Holzkiste. Auf dem gelben Gefährt vom Bild, hat der Fahrer übrigens das Mädchen was davor steht zum Fährhafen gebracht, super cool:)

Nachmittags sind wir dann wieder zurück gefahren und noch ins Viertel Haga gegangen, wo wir dann im Café Kringlan lunch gegessen haben (und Lea und ich dachten uns, wir gönnen uns noch ne riesen Kanelbulle:D)

Danach sind wir noch zum Aussichtspunkt Skansen Kronan hochgegangen 

anschließend den Abhang runter (weil wir kein Bock hatten die Treppen zu suchen und die wären auch die falsche Richtung gewesen:D) Richtung Fischkirche und nach einem kurzen Abstecher im Supermarkt wieder ins Hostel. Kleiner Tipp: bei Städtetrips in Schweden- sucht euch ein Hostel mit Gemeinschaftsküche und kauft dann im Supermarkt fürs Abendbrot ein und kocht selbst, da spart man echt einiges an Geld;)

Am Sonntag haben wir wieder im Hostel gefrühstückt und haben uns dann auf den Weg zum Slottskogen gemacht, einem großen Park mit Tierpark.

Dort haben wir zum Beispiel Rentiere und Elche gesehen (der erste Elch, den ich in meinem Leben live gesehen hab- so cool!) 

Anschließend sind wir noch zum Café da Matteo gefahren, was echt gut besucht war. Dort haben wir eine kleine Fika gehabt und nachmittags sind wir dann wieder zum Hostel gefahren, haben unsere Sachen zusammengepackt und sind dann noch Pizza essen gegangen

Um kurz nach 18 Uhr ging nämlich dann wieder der Flixbus und 3 1/2 Stunden Fahrt. Es war aber leider super unbequem und unnormal warm in diesem Bus und ich konnt nicht wirklich schlafen. Ich war also sehr froh, als ich dann später wieder in meinem Bettchen lag!

 

Alles in allem war es ein sehr sehr schöner Trip! Das Wetter war bombastisch, es war eine echt coole Zeit mit den Mädels und es hat einfach alles gepasst:) 

 

Bis bald,

eure Janna♥

20März
2018

Rückblick

Ich weiß, letzten Dienstag kam kein Blogeintrag online aber ich hatte um ehrlich zu sein, einfach keine Idee worüber ich schreiben sollte, ich war mega müde und dann hab ich's auch etwas verpeilt. Dafür kommt jetzt ein neuer, auch wenn ich eigentlich echt zu müde bin um noch was gescheites zu schreiben aber was solls:D

Seit dem letzten Eintrag ist nicht wirklich viel passiert - ein stinknormaler Alltag halt. Ich hab mich mit Freundinnen getroffen und natürlich gearbeitet. Donnerstag hab ich mich mit Lea und ihrer Freundin, die sie zu Besuch hatte, in der Stadt getroffen und wir haben uns gemütlich bei Pronto hingesetzt.

Am Freitag bin ich dann mit Lea und ihrer Freundin ins Kb feiern gegangen. Das letzte Mal war ich dort mit Stina im Oktober oder so und da war es jetzt nicht gaanz so geil aber dieses Mal hat es mir echt gut gefallen, auch wenn es dort irgendwie mega kalt drinnen war und ich gefroren hab (trotz tanzen..) Die Musik war echt gut und der DJ dieses Mal hatte das mit den Übergängen irgendwie mehr drauf und hat auch nicht 5x das gleiche Lied gespielt :D Natürlich waren auch wieder ein paar schnieke Jungs da, aber was erwartet man hier in Schweden anderes (hier gibt es so viele schöne Menschen haha) wink Ich kann euch aber auch gleich sagen- es ist leider nichts wirklich erzählenswertes passiert, vielleicht waren wir denen nicht schön genug, oder die waren alle zu schüchtern, man weiß es nicht. Aber bleiben wir optimistisch- vielleicht finden wir in den letzten paar Monaten doch noch schwedische Freunde und eventuell ja auch noch nen hotten boy, der was mit uns zu tun haben will laughing

So viel aber dazu. Am Samstag hab ich mich dann mit Therese im Emporia getroffen, wir haben lecker bei Vapiano gegessen und gute 5 Stunden dort verbracht... :D

Nachmittags haben wir uns dann irgendwann auf den Weg zu Therese gemacht - gute 1 1/2 Stunden mit dem Zug, wenn ich mich nicht irre und dann nochmal von Hässleholm in ihr gutes Dörfchen, wo sie wohnt, ne halbe Stunde. Wir sind noch beim ICA eingekehrt und haben für unser Frühstück eingekauft - French Toast *-*

Dann haben wir bei ihr mit Cider, Chips und Weintrauben gechillt, uns ne Maske gemacht und dann noch einen Film geguckt. Sonntag haben wir dann geil gefrühstückt (French Toast mit Nutella, Banane, Blaubeeren und Eis) und sind danach spazieren gegangen, weil richtig schönes Wetter war. Ja und mittags hab ich mich dann auch schon wieder auf den Heimweg gemacht, man ist ja ein gutes Stückchen unterwegs (ich bin dieses Mal mit dem Bus nach Kristianstad und von da aus mit dem Zug nach Malmö und dann ja nochmal mit dem Bus zu mir nach Hause)

Dann ist gestern die Woche schon gut losgegangen, da ich die Kids schon ganz früh morgens hatte, weil meine Gasteltern verreist sind, und mich der Kleine um 6.10 geweckt hat.. Dementsprechend müde war ich dann den ganzen Tag:D Ich war echt froh, als mein Gastpapa nachmittags wiedergekommen ist und ich mich etwas entspannen konnte. Aber heute morgen hatte ich das Ganze dann nochmal, da er dann ganz früh morgens schon wieder weg musste. Dieses Mal bin ich von irgendwelchen Geräuschen um kurz nach 6 wach geworden und die Kids sind beide erst gegen zwanzig vor 7 wachgeworden. Dann hab ich die zwei aber auch heute abend wieder ins Bett gebracht und deswegen bin ich auch so müde, was ich ja am Anfang schon erwähnt hatte... (außerdem war das letzte Woche MIttwoch auch schon so, nur dass da die Kids schon um 5.30 in meinem Zimmer standen... Ich habs zwar geschafft, dass der Kleine nochmal eingeschlafen ist aber ich konnte mich trotzdem nur nochmal für knapp 15 Minuten hinlegen...)

Heute morgen bin ich übrigens wachgeworden und hab gesehen, dass es mal wieder geschneit hat... WIESO?! Heute ist Frühlingsanfang... Aber es war eigentlich ein echt schöner Tag, es hat die ganze Zeit mega die Sonne geschienen (wie zum Henker wird bitte die Vergangenheit von scheinen geschrieben, irgendwie sieht es falsch aus sealed

Ich hab mich mit Feenja und Lea am Meer getroffen und wir haben ein paar ganz sexy Bilder geschossen:D

 hier ein paar Kostproben ;)

Danach haben wir bei Lea lunch gegessen und dann hab ich mich mittags wieder auf den Weg nach Hause gemacht, da ich noch ein bisschen Hemden bügeln musste... Meine Lieblingsbeschäftigung. Nicht!

Jetzt liege ich fix und fertig im Bett und freue mich gleich endlich zu schlafen! :) 

 

Ein sehr spannender Eintrag ich weiß, aber so hab ich mal wieder was aus meinem Leben erzählt und beim nächsten Mal bin ich auch wieder motivierter und eventuell nicht so müde. Bis dann,

eure Janna ♥

11März
2018

11.03.2018 - 7 Monate in Schweden

Ein weiterer Monat ist vergangen und es geht so langsam auf die 10 Monate und dann auch bald schon dem Ende zu... Ich kann mir noch gar nicht vorstellen (&will es auch eigentlich auch noch gar nicht) wie es sein wird, wenn ich mich von meinem Leben hier, meiner Gastfamilie und meinen ganzen Freundinnen hier verabschieden muss. 

Deswegen jetzt ein kurzer Rückblick auf den vergangenen Monat:

  • die Kids hatten Sportferien
  • Ich war ja in Stockholm *-*
  • meine Familie war zu Besuch
  • gestern waren wir mit 8 Mädels noch bei Marie und haben ihren Geburtstag gefeiert und es war ein richtig schöner und lustiger Abend. Wir haben dann irgendwann auch noch das Finale vom Melodifestivalen angeguckt und wenn euch der ESC interessiert, bzw. ihr ihn verfolgt dann könnt ihr euch ja mal angucken, wer das gewonnen hat und jetzt für Schweden antritt - Benjamin Ingrosso, Dance you off - Ich find das Lied ganz cool und bin echt mal gespannt, wie er so abschneidet. Dann haben wir heute morgen richtig nett noch gefrühstückt und sind dann gegen Mittag wieder zurück gefahren. Auf dem Rückweg hat der Zug auch in Hjärup gehalten und da das irgendwie ganz süß aussah, haben wir (Ich und noch 3 andere Mädels) uns spontan entschieden dort auszusteigen und haben und das kleine (und es war wirklich seeehr klein :D) Städtchen/Dörfchen mal angeguckt. Die Häuser waren alle bunt und oben spitz und es hat uns dort echt gut gefallen. Da man aber nicht viel sehen konnte, weil es ja so klein war sind wir dann eine halbe Stunde später wieder in den Zug gestiegen und sind dann nach Malmö gefahren. Da haben wir uns dann noch ins Surf Shack gesetzt und Lunch gegessen und dann haben wir uns irgendwann alle wieder auf den Heimweg gemacht. 

Meine Gefühlslage:

Mir gehts echt gut und ich fühle mich immer noch sehr wohl hier. Mit den Kids läuft es auch immer noch gut und wir haben einfach viel Spaß zusammen und man merkt auch so mit der Zeit immer mehr wie anhänglich die Kinder auch geworden sind, im Gegensatz noch zu Monat 2 und 3 beispielsweise. Und das freut mich natürlich auch! Es wird mir echt richtig schwierig fallen, die beiden zu verabschieden am Ende meines Aufenthaltes... Es sind echt immer zwischendurch dann auch diese Momente, zum Beispiel letzten Donnerstag war ich bis spät nachmittags alleine mit den Kids und wir haben uns spontan noch dazu entschieden was zu backen und dann haben wir ganz laut Musik angemacht und haben dazu abgedancet :) Natürlich gibt es auch manchmal die schwierigen Momente, aber die wird es immer geben und im Nachhinein erinnert man sich ja doch meistens nur an die positiven Dinge.

 

Der heutige Blogeintrag wird etwas kürzer als sonst, da es mir nicht so prickelnd geht seit heute Morgen. Ich bin schon mit Halsschmerzen aufgewacht und fühle mich, als würde ich voll die Erkältung bekommen.. Also heißt es jetzt- Hustenbonbons und -tabletten, Tee trinken und heute früh schlafen gehen! 

 

Bis dann,

eure Janna ♥

06März
2018

Verwandtschaftsbesuch 01.03.-07.03.18

Ich hatte mal wieder Besuch aus der Heimat und dieses Mal sind mich meine Großeltern, meine Tante und ihr Freund nach Malmö gekommen. 

Ich hab mich riesig gefreut sie wieder zu sehen, da wir uns jetzt schon 6 1/2 Monate nicht gesehen hatten.

Am Freitag haben wir uns zum frühstücken in deren Hotel getroffen und danach sind wir in die Stadt losgestiefelt. Wir sind zum Lilla Torg, zum Stortorget, zur  S:t Petri Kyrka und dann noch zum Malmö Slott gegangen. Übrigens hat es am in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch so viel geschneit, dass ich am Mittwoch aufgewacht bin und sich mir draußen eine richtige Schneelandschaft geboten hat (ich konnte Mittwoch, Donnerstag und gestern auch noch mit den Kids Schlitten fahren gehen *-*) Es lag echt viel Schnee und es hat immer weiter geschneit, den ganzen Tag über, zwar nicht so doller Schnee sondern eher leicht und ganz wenig aber durchgehend.

 leckerer Kakao und Kladdkaka im Restaurang/Café vom Malmö Slott

  und hier der Beweis, für die, die mir nicht glauben wollten, dass hier im Winter wirklich welche mit kurzer Hose rumlaufen ;)

Wir haben noch zusammen Abendbrot gegessen und dann haben wir uns am Samstag morgens wieder zum Frühstück im Hotel getroffen (das war echt lecker!) und danach sind wir dann zum IKEA Museum in Älmhult gefahren. Das war echt interessant und man konnte dort lustige Bilder machen:

 Für alle die, die nicht wussten wie der Name IKEA sich zusammensetzt - I und K sind die Anfangsbuchstaben des Gründers, E steht für den elterlichen Bauernhof Elmtaryd und A für das Dorf Agunnaryd, in dem der Hof lag ;) 

 

Und natürlich durfte auch nicht fehlen, dass wir dort im Restaurant was essen:

 sooo lecker!! 

Danach sind wir noch nach Simrishamn gefahren und da hat es mir echt richtig gut gefallen. Es war zwar tierisch kalt und da lag noch mehr Schnee, als bei uns aber trotzdem war es schön:

 

Vom Meer hab ich leider nicht so viele schöne Bilder, da mir meine Finger eingefroren sind und ich es deshalb schnell gelassen habe aber bei Snapchat und Instagram hatte ich ja was in meiner Story gepostet, vielleicht habt ihr da ja was von gesehen :) 

Am Sonntag haben wir uns dafür entschieden, dass wir mal ausschlafen (sehr gute Idee, ich war todmüde die ganze Zeit:D) und dann haben wir uns mittags getroffen und sind dann zum Ribersborgstranden gefahren und ich hab den anderen das Kallbadhus gezeigt. Nachmittags waren wir dann zur Fika bei meiner Gastfamilie eingeladen und das war auch echt schön. So hat meine Family die auch mal persönlich kennengelernt und es war einfach nett :) 

Danach sind wir dann noch in die Sky Bar im Malmö Live gefahren und das war echt richtig cool da oben! Man ist mit dem Fahrstuhl in den 25. Stock gefahren und da hatte man natürlich mega den geilen Ausblick auf Malmö!! Wir haben alle einen alkoholfreien Cocktail getrunken und dann bin ich fast passend zum Abendessen wieder nach Hause gefahren.

 Selbst auf dem Klo hatte man einen super Ausblick #notashittyview :D

Jetzt ist schon wieder Dienstag und morgen reisen die Lieben schon wieder ab aus Malmö- eine Woche ist wieder vergangen..

Den heutigen Tag haben wir allerdings nochmal genutzt und es war soo herrliches Wetter heute! Wir hatten Sonnenschein und sogar +5°C cool Wir sind morgens, nachdem ich John zum Kindergarten gebracht habe, nach Lund gefahren und sind dort ein bisschen herumgelaufen. Dann haben wir uns noch in ein super schönes Café gesetzt - Inkognito

Anschließend sind wir noch ins Emporia gefahren, da das echt schön gemacht ist von der Architektur her und danach haben sie mich dann wieder zu Hause abgesetzt. 

Morgen muss ich sie dann leider schon wieder verabschieden, aber es war wirklich sehr schön sie für kurze Zeit mal wieder bei mir zu haben und ich freue mich dann auf den Sommer, wenn ich sie zurück in Deutschland wieder in die Arme schließen kann! :) 

Ganz liebe Grüße hier nochmal an euch alle, da ich weiß, dass ihr das hier lesen werdet :) :*

 

Bis ganz bald also,

eure Janna ♥

28Februar
2018

22.02.-25.02.2018 - STOCKHOLM

Warum der Blogeintrag erst heute kommt? Weil ich gestern abend gute 4 1/2 Stunden beim Arzt saß... Und die meiste Zeit davon hab ich im Wartezimmer verbracht...

 

Aber letzte Woche Donnerstag ging es für mich und Lea endlich nach Stockholm!!! 

Nach einer knapp 5-stündigen Zugfahrt sind wir gegen 14:30 in Stockholm angekommen und sind dann vom Bahnhof zu Fuß zu unserem Hostel gegangen. 

Wir haben uns im City Backpackers in ein 8er Zimmer eingebucht und ich muss sagen, dass ich zuerst etwas skeptisch war, ich meine man kann sich ja nie so sicher sein, wer da dann so mit im Zimmer ist. Aber wir hatten so ein Glück! Wir haben nämlich in unserem Zimmer zwei super nette und lustige Mädels kennengelernt. Die beiden waren auch deutsch und es hat einfach direkt gepasst bei uns, wir saßen nachdem wir uns 3 Stunden kannten in der Küche des Hostels und haben alle unterhalten, da wir nur am lachen waren :D 

Unser Zimmer war auch echt schön (das einzige was gestört hat ist, dass die Betten bei jeder kleinen Bewegung gequietscht haben, was mich sooo wahnsinnig gemacht hat, auch wenn ich eins der oberen Betten hatte)

Dann haben wir uns auf den Weg gemacht und sind ein wenig durch die City gelaufen, waren noch in einem Einkaufszentrum und dann noch für unser Abendessen einkaufen (Streukäse und Pesto)

Nein, das war nicht unser Abendessen :D Im Hostel gab es jeden Abend free Pasta, also haben wir uns was für dazu gekauft. In der Küche vom Hostel hatte auch jedes Zimmer einen Kühlschrank, aber das Beste was wir dann entdeckt haben war ein Kühlschrank, der "leftover food" heißt. Hier können Gäste, die noch was von Pesto/Ketchup/Butter was weiß ich übrig haben, in diesen Kühlschrank tun und jeder kann dran gehen und sich das was da ist umsonst nehmen. Wir waren also so smart und haben uns dann nichts mehr dazugekauft, sondern uns an Sachen aus diesem Kühlschrank bedient ;)

Am nächsten Tag ging es nach einem sehr leckeren Frühstück im Hostel wieder los und wir haben uns auf den Weg Richtung Gamla Stan und dann Södermalm gemacht. Der erste Stop war allerdings bei Brandy Melville :)

Dann sind wir weiter gelaufen und haben unterwegs in einer Straße einen rieisgen Schneehaufen gesehen

Dann sind wir auf Gamla Stan angekommen und sind durch die Gassen gelaufen und dann Richtung Stortorget, wo die berühmten bunten Häuser zu finden sind. Es war so schön und hat mir so gut gefallen! Dazu hat es auch noch die ganze Zeit ein bisschen geschneit (und die nächste Sekunde kam ein kurzer Schneesturm).

Irgendwann haben wir uns dann in ein Café gesetzt, da es echt arschkalt war. Dort haben wir uns natürlich eine varm choklad bestellt und es war super gemütlich und auch lecker

Anschließend haben wir uns dann weiter auf den Weg nach Södermalm gemacht

Und das war unser Blick, als wir dann wieder auf dem Rückweg ins Hostel waren:

Nach dem Abendessen haben wir uns dann noch mit den anderen beiden Mädels und noch ein paar anderen Leuten, die wir im Hostel kennengelernt haben einen echt netten Abend gemacht. Wir hatten leckeres Cider, Bier und einfach viel Spaß! Eigentlich wollten wir auch noch in einen Club gehen aber da ist dann doch nichts draus geworden, weil die Schlange mega lang war und wir nicht so lange in der Kälte stehen wollten. Also sind wir, mit kurzem Abstecher bei Mcces, wieder zurück ins Hostel gegangen.

Samstag haben wir entspannt im Hostel gefrühstückt und sind dann mittags mit den anderen beiden Mädels (A. & N.) Schlittschuhlaufen gegangen, da wir uns im Hostel kostenlos welche ausleihen konnten

Danach sind Lea und ich dann mit der Bahn nochmal nach Södermalm gefahren und da ein wenig rumgelaufen. Abends haben wir wieder zusammen mit A. und N. Pasta gekocht und dann haben wir uns nochmal Bier und Sprite (lecker Radler) gekauft gehabt und haben uns wieder mit den anderen aus dem Hostel einen netten und lustigen Abend im Hostel gemacht

 Von dem Abend an sich gibt es sonst keine Bilder aber das ist nicht schlimm, weil ich die Erinnerung im Kopf habe ;) Wir saßen auf jeden Fall bis ca. 02:30 noch zusammen und haben ein Trinkspiel gespielt, nachdem wir auch schon "Busdriver" und Bierpong gespielt haben :D

Gegen 3 sind wir dann schlafen gegangen und am Sonntag hat um 8 schon wieder der Wecker geklingelt, da Lea und ich ja um 10 auschecken mussten... 5 Stunden Schlaf waren nicht wirklich die Beste Idee in Kombination mit dem Alkohol vom Vortag aber was tut man nicht alles :)

Wir haben also alles zusammengepackt, ausgecheckt und haben uns dann ein weiteres Mal auf den Weg nach Södermalm gemacht, da wir dort frühstücken gehen wollten. Im "Le Monde" haben wir es uns dann gemütlich gemacht und es war echt ein mega leckeres Frühstück! (Wobei der Kakao hier irgendwie echt ekelig war, da waren wir uns einig...)

Danach sind wir dann wieder nach Gamla Stan und haben uns da mit einem Vor-Au Pair von Lea getroffen, die auch gerade in Stockholm war. Wir haben uns in ein nettes Café gesetzt und eine varm choklad für 65 Kronen getrunken... Die war aber zum Glück lecker!

Im Anschluss haben wir nochmal ein paar Bilder bei den schönen Häusern gemacht

Wir sind noch durch etliche Souvenir Läden geschlendert, da wir am ersten Tag ein witziges Tshirt gesehen hatten und wir das jetzt unbedingt haben wollten :D ( Wir haben es noch in unserer Größe gefunden;) )

Ich hab noch ein bisschen geshoppt und dann haben wir uns wieder auf den Weg zum Hostel gemacht, um unseren Koffer zu holen, ein letztes Mal mit A. & N. Pasta zu essen und die beiden zu verabschieden (nicht cool, ich war echt traurig gehen zu müssen...). 

Die Rückfahrt war dann nicht so geil, weil 1. unser Zug 20 Minuten Verspätung hatte und mir die ganze Fahrt über schlecht war (dann saßen wir auch noch entgegen der Fahrtrichtung..) Außerdem war es arschkalt im Zug

 

Soo, der Post ist jetzt echt lang genug geworden :D

Mein Fazit zur Reise: Ich hab mich in Stockholm verliebt!! Unser Hostel war super cool und es war ein super Preis-Leistungs Verhältnis. Und natürlich war es mega cool, dass wir so viele tolle Leute kennengelernt haben!!! Ich würde am liebsten sofort wieder hin aber ich glaube das nächste Mal würd ich dann gerne im Sommer fahren. Und beim nächsten Besuch stehen - ABBA Museum, Junibacken, die Ubahn Stationen an und noch was aber das hab ich gerade vergessen laughing

 

Vi ses,

eure Janna ♥

Auf dieser Seite werden lediglich die 8 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.